Schwerpunkte

Renesas Electronics

Neuerliches Erdbeben in Fukushima verläuft glimpflich

15. Februar 2021, 16:31 Uhr   |  Ralf Higgelke

Neuerliches Erdbeben in Fukushima verläuft glimpflich
© Tumisu / Pixabay

Am 13. Februar um 23:08 Uhr Ortszeit, fast genau zehn Jahre nach dem verheerenden Erdbeben von Fukushima, schwankte die Erde dort wieder. Renesas meldet, dass nur die Waferfab in Naka (Präfektur Ibaraki) leichte Probleme hat.

Ein Erdbeben mit der Stärke 7,1 hat die Küste der Präfektur Fukushima und die umliegenden Gebiete erschüttert. Vor fast genau zehn Jahren, am 11. März 2011 war nach einem verheerenden Beben der Stärke 9,1 und einem Tsunami das Atomkradftwerk Fukushima explodiert. Auch die Halbleiterindustrie hatte damals sehr unter den Nachwirkungen zu leiden

Doch diesmal scheint es glimpflicher abgelaufen zu sein. Renesas vermeldete, dass es bei dem Erdbeben in den Büros und Niederlassungen keine Verletzten gab. In den Fabriken in der Nähe des Epizentrums, einschließlich der Naka Factory (Präfektur Ibaraki), der Yonezawa Factory (Präfektur Yamagata) und der Takasaki Factory (Präfektur Gunma), gab es keine Schäden an den Gebäuden und Versorgungseinrichtungen. Die Yonezawa Factory und die Takasaki Factory sind weiterhin in Betrieb.

In der Naka Factory fiel zwar vorübergehend der Strom aus, mittlerweile funktioniert die Stromversorgung aber wieder und die Versorgungseinrichtungen sind wieder in Betrieb. Aus Sicherheitsgründen wurde die Produktionslinie in der Naka Factory vorübergehend angehalten. Renesas hat seit dem Morgen des 14. Februar damit begonnen, die Sicherheit und mögliche Auswirkungen auf die Anlagen und Produkte im Reinraum zu untersuchen. Seit dem 15. Februar läuft die Belieferung mit Wafern wieder und ab 16. Februar sollen die Fertigungsprozesse im Front-End-Bereich des Reinraums wieder aufgenommen werden. In etwa einer Woche soll die volle Fertigungskapazität der Naka Factory (Wafer Input Base) wie vor dem Erdbeben zu erreichen.

Mit Stand vom 15. Februar liegen Renesas bisher keine Berichte über Schäden an der gesamten Lieferkette von Renesas, einschließlich Lieferanten und Partnerunternehmen, durch dieses Erdbeben vor.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Renesas Electronics Europe GmbH