Schwerpunkte

Chinas Außenhandel

Erholung nach Corona-Einbruch wird fortgesetzt

07. Juni 2021, 08:07 Uhr   |  dpa, Newsdesk st

Erholung nach Corona-Einbruch wird fortgesetzt
© m.mphoto / AdobeStock

Chinas Außenhandel hat im Mai erneut zugelegt. Wie die Pekinger Zollbehörde mitteilte, stiegen die Exporte der zweitgrößten Volkswirtschaft im Vergleich zum Mai des Vorjahres um 27,9 Prozent auf 263,9 Mrd. Dollar (etwa 216,9 Mrd. Euro).

Die Importe machten sogar einen noch größeren Sprung, und zwar um 51,1 Prozent auf 218,4 Milliarden Dollar. Die außergewöhnlich hohen Zuwächse im Vorjahresvergleich erklären sich zum Teil  damit, dass der Welthandel wegen der Corona-Pandemie damals stark eingebrochen war. Zwar geht es nun bereits seit Monaten für den Außenhandel weiter bergauf, jedoch hatten Analysten für den Mai im Durchschnitt mit einer noch stärkeren Erholung gerechnet.

China, das die Corona-Krise schon lange überwunden hat, war mit einem Rekordwachstum ins neue Jahr gestartet. Die Wirtschaft wuchs in den ersten drei Monaten um 18,3 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres. Es war der größte Sprung seit Beginn der quartalsweisen Auswertung vor gut 30 Jahren.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH