Mobiltelefon-Betriebssysteme

Android 2.3 mit NFC-Funktion

8. Dezember 2010, 9:11 Uhr | Joachim Kroll
NFC Android
Near Field Communication (NFC) erlaubt z.B. das Auslesen von RFID-Etiketten im Supermarkt.
© NXP

Die neue Android-Version soll zuerst im Nexus S ausgeliefert werden, einem Mobiltelefon, das Google zusammen mit Samsung auf den Markt bringt. Mit NFC-Technik (Near Field Communication) kann das Handy z.B. für Bezahlsysteme verwendet werden.

Android 2.3 bringt Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und wird neue Hardware unterstützen. Dazu gehören NFC-Chips von NXP. Die sog. Near Field Communication wird bereits in kontaktlosen Smart Cards eingesetzt. Mit der Nahbereichs-Kommunikation könnte ein Handy z.B. Smartcard-Funktionen übernehmen wie die Bezahlung im Supermarkt oder von Fahrkarten. Oder das Mobiltelefon könnte als Fernbedienung für andere Geräte funktionieren.

Im Google-Handy Nexus S, das von Samsung hergestellt wird und ab Februar 2011 auch in Deutschland erhältlich sein soll, wird die Nahbereichs-Kommunikation mit dem NFC-Chip PN544 von NXP realisiert. NXP hat dazu einen Open-Source-Softwarestack für NFC entwickelt, der in Android 2.3 integriert wird.

In den USA wird das Nexus S ohne Vertrag bereits für 529 Dollar angeboten, so dass für Europa ein Preis von unter 500 Euro erwartet wird.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

NXP Semiconductors Marketing and Sales Unternehmensbereich derPh-GmbH