Schwerpunkte

Software-Entwicklung

Große Images programmieren

17. Mai 2021, 08:30 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

Große Images programmieren
© Segger

Der Flasher Pro XL ist ein Programmiergerät der Flasher-Familie von Segger.

Für das schnelle Programmieren von großen Images stellt Segger ein universelles In-Circuit-Programmiergerät vor – den »Flasher Pro XL«. Er besitzt eine extra große Speicherkapazität.

Der Speicherplatz des Flasher Pro XL verfügt über 2 GB. Hiermit ist er besonders dafür ausgelegt, große Images zu programmieren und/oder mehrere Images während des Programmierungsprozesses im Produktionsablauf zu speichern. Zielhardware sind dabei Systeme, die auf großen Betriebssystemen laufen, wie Android, Linux oder Windows IoT. Das schließt auch den Fall mit ein, umfangreiche Datensätze zu programmieren. Um selbst große Systeme abzudecken, ist der Speicher bei Bedarf mit einer microSD-Karte erweiterbar.

Der Flasher Pro XL ist ein Programmiergerät der Flasher-Familie von Segger mit großem und erweiterbarem Speicher. Wie alle Geräte aus der Flasher-Familie ist er schnell, robust und zuverlässig. Zudem kann er im Stand-alone- oder PC-based-Modus betrieben werden. In Bezug auf die Geschwindigkeit kommt der Flasher Pro XL sehr nahe an die theoretische Mindestprogrammierzeit für die Ziel-Hardware heran.

Seggers Flasher sind professionelle In-Circuit-Programmiergeräte, die speziell für den Einsatz in der Serienfertigung und im Servicebereich konzipiert sind. Sie werden zum Programmieren von nicht-flüchtigen Speichern in Mikrocontrollern und System-on-Chips (SoCs) sowie von (Q)SPI-Flashes eingesetzt. Alle Flasher werden mit einer Setup- und Steuerungssoftware für Linux, macOS und Windows ausgeliefert. Software- und Firmware-Updates sind inbegriffen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

SEGGER Microcontroller GmbH & Co. KG