Schwerpunkte

Leiterplattenproduktion im April 2016

Gegenüber dem Vormonat leicht zugelegt

20. Juni 2016, 09:49 Uhr   |  Alfred Goldbacher

Gegenüber dem Vormonat leicht zugelegt
© ZVEI

Leiterplattenfertigung in Deutschland im Monat April 2016

Der Umsatz der Leiterplattenhersteller ist im April mit minus 0,5 Prozent nahezu auf dem Niveau des vorangegangenen März geblieben. Dies berichtet der ZVEI-Fachverband PCB and Electronic Systems.

Gegenüber April 2015 ergab sich ein Plus von 0,3 Prozent. Damit hat sich der kumulierte Rückstand gegenüber dem Vorjahr auf 1,3 Prozent verringert. Der Auftragseingang wies gegenüber März 2016 ein Plus von 1,2 Prozent auf. Im Vergleich zum April des Vorjahres wurden 8,1 Prozent mehr Aufträge erteilt. Der in den ersten vier Monaten aufgelaufene Rückstand hat sich auf 0,2 Prozent reduziert.

Das Book-to-Bill-Ratio erreichte für den April einen Wert von 1,02, für die ersten vier Monate dieses Jahres 0,996.

Die Mitarbeiterzahl lag um 1,4 Prozent höher als im Vorjahr. Dies war der höchste Personalstand in einem April seit vier Jahren.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Leichtes Wachstum für 2016 erwartet
Mikroelektronikverbrauch im Kraftfahrzeug
ZVEI: Mit Schwung in die Digitalisierung
Auftragseingänge 2015 plus 6,7 Prozent

Verwandte Artikel

ZVEI Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie e.V.