Schwerpunkte

Advertorial

Ihr EMS-Dienstleister für komplexe Aufgabenstellungen

27. Juni 2021, 11:30 Uhr   |  Alexandra Chromy

Ihr EMS-Dienstleister für komplexe Aufgabenstellungen
© Grundig Business Systems GmbH

Es gibt eine einfache Formel für den Erfolg eines Teams: Jeder macht das, was er am besten kann. Daher steht in der EM-Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft Manuel Neuer im Tor und Thomas Müller im Sturm und nicht umgekehrt.

Was im Fußball gilt, stimmt vielfach auch in der Produktion. Unternehmen haben dann Erfolg, wenn sie sich exakt auf das konzentrieren, was sie besonders gut können. Und sich für andere Positionen gegebenenfalls höchst qualifizierte Partner sichern. Daher macht es für viele Hersteller elektronischer Produkte Sinn, sich für die Fertigung ihrer Produkte einen Top-Spieler ins Team zu holen, nämlich einen EMS-Dienstleister.

Der Partner an Ihrer Seite

Die Grundig Business Systems GmbH (GBS) mit Produktionsstandort in Bayreuth ist Top-Experte für Elektronik und Mechatronik. „Unsere Mitarbeiter handeln nach dem EMS-Partner-Prinzip – dem kundenorientierten, partnerschaftlichen Handlungsprinzip. Kunden bestätigen uns die beispielhafte Qualität und das überdurchschnittliche Engagement auf allen Ebenen,“ so Roland Hollstein, GBS Geschäftsführer. „Wir haben das Glück als EMS-Dienstleister viele langjährige und vertrauensvolle Kundenbeziehungen zu haben. In partnerschaftlichem Einverständnis versuchen wir immer gemeinsam die beste Lösung zu finden.“

Grundig Business System
© Grundig Business System

Entlang der gesamten Wertschöpfungskette

„In Kundengesprächen bekommen wir die Bestätigung, dass wir gerade komplexe Aufgabenstellungen oft besser meistern als es der Kunde selbst könnte. Darauf sind wir besonders stolz“, sagt Hollstein. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist, dass GBS Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette anbietet, von der fertigungsnahen Entwicklung über die Produktion bis hin zum Versand und After-Sales-Service. „Sicher sehen wir uns auch mit manchen Herausforderungen konfrontiert. Vor allem die weltweite Verknappung von Rohstoffen und elektronischen Bauteilen und Komponenten bremst auch uns ein. In Abstimmung mit unseren Kunden heißt es daher vorausschauend zu planen, um die rechtzeitige Bereitstellung von Materialien zur Abarbeitung von Aufträgen sicherzustellen,“ weiß Hollstein.

© Grundig Business System

Electronic Manufacturing Services

Grundig Business System
© Grundig Business System

Win-Win-Situation

Bei funktionierenden EMS-Partnerschaften werden die einzelnen Schritte zwischen dem Auftraggeber und dem Ansprechpartner des Dienstleisters exakt definiert, transparent kommuniziert und im Fertigungsprozess permanent kontrolliert. Am Ende profitieren beide Seiten von dieser Partnerschaft: Der Kunde kann sich auf einen flexiblen Partner verlassen, der exzellente Qualität liefert, und der EMS-Dienstleister bekommt sein Engagement und seine Leistungen honoriert. Hollstein erklärt: „Bei uns läuft das so, dank einem gleichbleibenden Projektmanager für jeden EMS-Kunden und einem Kundenportal sind unsere Kunden auch stets über den Status ihrer Anfragen informiert. Eine echte Win-Win-Situation!“

Beim Wachstum setzt GBS auf Qualität mehr als auf Quantität. „Nur so können wir unserem EMS-Partnerprinzip treu bleiben und für Sie als Kunden ein verlässlicher Partner sein. Unsere Kundenzufriedenheitsumfragen bestätigen uns in diesem Kurs. 100% der befragten Kunden würden uns wieder beauftragen“, erklärt der GBS-Geschäftsführer.

Grundig Business System
© Grundig Business System

Pro Standort Deutschland

Der Standort Deutschland wird auch durch Corona für viele EMS-Kunden attraktiver und sie orientieren sich wieder im Land. Die viel zitierte Verlagerung von Produktionsprozessen in Niedriglohnländer in Asien ist nicht das Maß aller Dinge und immer empfehlenswert. Aus guten Gründen. Denn egal, wo eine Maschine steht, sie kostet im Prinzip erst einmal das Gleiche. Geht es bei der Fertigung um komplexe und schwierige Produkte, benötigt der Auftraggeber eine enge Begleitung, intensive Absprachen und eine Portion Flexibilität. Dann werden EMS-Partnerschaften mit im Ausland tätigen Unternehmen oft aufwändig und damit – durch versteckte Kosten -  teuer. Ganz abgesehen von der Tatsache, dass „Made in Germany“, also erfolgreiche Produktion in Deutschland auf ganzheitlich hohem Niveau, aktueller und wertvoller denn je ist.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Grundig Business Systems GmbH