MBtech Modelbasiert testen

MBtech erweitert ihre Bedien-Software PROVEtech:TA um ein gemeinsam mit Verified Systems International entwickeltes Modul namens RTT+. Fertig ist die Tool-Kombination PROVEtech:TA RTT+

Testingenieure müssen oft aufwändige Testskripts für ein zu untersuchendes E/E-System manuell erstellen. Mit der Tool-Komibation kann der Tester stattdessen eine abstrakte Abbildung des Systemverhaltens, die durch die Unified Modeling Language (UML) definiert wird, erstellen. PROVEtech:TA RTT+ ist in der Lage, dieses UML-Modell exakt zu analysieren. Dabei kann der Benutzer wählen, welche Teile und Transitionen testseitig abgedeckt werden sollen – und anschließend

per Mausklick die Testgenerierung starten. RTT+ erzeugt automatisch Echtzeit-Skripte für PROVEtech:TA, die direkt auf HiL-Systemen ausführbar sind. Der Ingenieur legt nach Erstellung des Testmodells lediglich den gewünschten Testumfang für das System fest – alle anderen Aufgaben nimmt ihm das Tool ab: Es identifiziert alle relevanten Testfälle. Die Ermittlung der konkreten Testdaten, die den

Testfall realisieren, sowie die Generierung der Testprozeduren zur Testfallausführung übernimmt das Werkzeug. Auch die Rückverfolgung von Testfällen zu den Systemanforderungen erfolgt automatisch, wenn Anforderungen im Testmodell den Modellelementen zugeordnet wurden, wie es die UML/SysML-Methodik unterstützt.