Polestar 2 mit Google-Infotainment Streaming-Dienste integrieren sich nahtlos ins digitale Leben

Das Infotainment-System des Polestar 2 erlaubt den Zugriff auf Google-Apps und -Dienste.
Das Infotainment-System des Polestar 2 erlaubt den Zugriff auf Google-Apps und -Dienste.

Eine Besonderheit des Polestar 2 ist, dass sein Infotainment-System auf Google Android basiert und somit auf Google-Apps und -Dienste zugreift. Damit wird der Polestar 2 zu einer Plattform, auf der neue Ideen für Streaming-Media-Apps präsentiert und genutzt werden können.

Die Google-Apps und -Dienste im Polestar 2 bestehen aus dem Google Play Store zum Herunterladen von Apps, Google Maps für die Navigation und Google Assistant für die Sprachsteuerung. Zusammen mit der im Kaufpreis enthaltenen dreijährigen Internet-Datennutzung wird der Polestar 2 somit zu einem Auto, das sich nahtlos ins digitale Leben der Kunden integriert.

Über den Google Play Store auf dem Bildschirm können Polestar-2-Besitzer diverse Medienanwendungen downloaden, um Podcasts, Radio, Hörbücher und Musik hören zu können. Mit dem in das Auto integrierten Google Assistant können die Apps auch mit Sprachbefehlen gesteuert werden. Es genügt, einfach »Hey Google, spiel Musik« zu sagen und das System reagiert entsprechend. Diese intuitive Möglichkeit, Programme zu starten, erhöht zudem die Sicherheit beim Fahren.

»Durch die Partnerschaft mit Google stellen wir sicher, dass das Infotainmentsystem auch in Zukunft stets so aktuell bleibt, wie es zum jetzigen Zeitpunkt ist«, kommentiert Thomas Ingenlath, CEO von Polestar. »Entwickler können sich in das offene Ökosystem loggen, um geeignete Apps für den Einsatz im Auto anzupassen und neue zu entwickeln.«

Reibunglose Entwicklung von Medien-Apps

Um die Programmierung möglichst reibungslos zu gestalten, erleichtert Google den Entwicklern das Einhaltung von Richtlinien und Einschränkungen, die den Fahrer ablenken, durch das Bereitstellen von Vorlagen für Medienapplikationen für das Android-Automotive-Betriebssystem. Polestar bringt außerdem eine neue Version seines System-Emulators für die Entwicklungsplattform Android Studio heraus, die nun eine vollständige Implementierung von eingebetteten Google-Anwendungen und -Diensten ermöglicht.

Dadurch können die Entwickler gleichzeitig die Sprachsteuerung und andere Integrationen in ihren Anwendungen noch während der Entwicklung testen, sodass sie die Anwendungen auf identische Art und Weise sehen und steuern können wie die Benutzer des Polestar 2.

Zu den Apps, die in Polestar 2 verfügbar sein sollen, gehören:

  • Podcast-Apps wie Castbox und Pocket Casts
  • die Bibliothek-App Libby
  • die Radio-Apps iHeartRadio, Swedish Radio Play und NRK Radio; Bauer Media Audio‘s Magic Radio und Radioplayer-Apps
  • die Musik- und Podcast-App Spotify.

»Wir von Spotify möchten Musik und Podcasts leicht zugänglich machen – egal  ob zu Hause, unterwegs oder im Auto«, sagt Sten Garmark, Vice President of Product bei Spotify. »Wir freuen uns darauf, unsere innovative Integration mit dem neuen Polestar-2-Infotainment-System auf der Plattform von Google Android Automotive vorzustellen. Diese Zusammenarbeit schafft ein nahtloses, qualitativ hochwertiges Hörerlebnis für unsere Benutzer im Auto.«