Eloxieren und Harteloxieren

Die Effizienz von Alu-Kühlkörpern steigern

20. September 2022, 7:30 Uhr | Von Bernward Seeberg, Leitung der Entwicklung bei Alutronic

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Einblick in die Optimierungsmaßnahmen, 20 Prozent weniger Gas

Einblick in die Optimierungsmaßnahmen
20 Prozent weniger Gas
Um den Preisanstieg aufgrund steigender Energiekosten etwas abzufedern, hat Alutronic seinen Eloxalprozess überdacht. Das Ergebnis eines durchgeführten Tests ist, dass sich mindestens 20 Prozent Gas einsparen lässt. Bei einem Verbrauch von durchschnittlich 300 MWh/a in der Eloxalanlage sind Einsparungen im Größenbereich von 60 MWh/a zu erwarten. Diese beruhen auf folgenden bereits eingeleiteten oder umgesetzten Maßnahmen bei Alutronic:

  • Die Vorlauf-Temperatur der Kesselanlage wird von 99 °C auf 75 °C gesenkt. Die Bäder mit einem Wärmebedarf von 99 °C werden elektrisch mit Tauchsiedern nachgeheizt. Alutronic hat diese Maßnahme bereits erfolgreich getestet und die Tauchsieder sind bereits in Betrieb. Weitere Bäder werden umgebaut. Die Heizelemente sind/werden in dem Steuersystem integriert, um die fehlenden Leistungen auszugleichen.
  • Alutronic stellt die Prozessbäder während des Betriebes auf kleinere Temperaturen um.
  • Engere Anpassung der Zeiten bei den Übergängen von Ruhe/Produktion, Reduzierung der Prozess-Temperatur, engere Synchronisation von Arbeitszeit/Anlagenbereitschaft
  • Ablaufanpassungen der Produktionszeiten und Ruhezeiten zur Erweiterung der Ruhezeiten

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Die Effizienz von Alu-Kühlkörpern steigern
  2. Einblick in die Optimierungsmaßnahmen, 20 Prozent weniger Gas

Verwandte Artikel

Alutronic Kühlkörper GmbH & Co KG