Kühlkörper aus Aluminium

Standard oder kundenspezifisch?

8. Februar 2022, 6:30 Uhr | Corinna Puhlmann-Hespen
Alutronic
Sägen eines Aluminium-Standardkühlkörpers
© Alutronic

Bei der Entwärmung von Leiterplatten geht ein Trend in Richtung kundenspezifischer Sonderprofile. Eine individuelle Auslegung ist aber nicht immer erforderlich, wie die Experten von Alutronic erklären. Nicht selten gibt es ein passendes Standardprofil – man muss es nur finden.

Bei großen Serien entscheiden sich Entwickler meist für ein maßgefertigtes Kühlprofil, das hinsichtlich der Form und Kühlleistung exakt auf die Anwendung zugeschnitten ist. Fallen die Stückzahlen kleiner aus, ist oft ein Standardprofil gefragt. Der Kunde will dann Werkzeugkosten sparen und auch Zeit. Allerdings gibt es dabei eine Herausforderung: Genau den Kühlkörper zu finden, der von der Größe und den thermischen Merkmalen her optimal passt, ist nicht trivial und oft zeitintensiv. Das liegt unter anderem daran, dass einige Anbieter von Kühlkörpern zwar Angaben zum Querschnitt und zu den Abmessungen veröffentlichen, die thermischen Leistungswerte aber händisch vom Kunden in Diagrammen und Tabellen herausgesucht werden müssen. Diese Aufgabe kann schnell unübersichtlich werden, zumal das Angebot vonseiten des Marktes mit seinen unterschiedlichen Herstellern erdrückend ist.

»Um dieses Problem für unsere Kunden zu lösen, haben wir eine richtig geniale Suchmaschine entwickelt«, erklärt Tim Schlachtenrodt, Geschäftsführer von Alutronic. »Dank dieser Applikation weiß der Kunde anhand weniger Klicks, ob es einen für ihn passenden Standard aus unserem Portfolio gibt.« Neben den Raummaßen werden auf Wunsch auch die geforderten thermischen Leistungswerte bei der Suche berücksichtigt. Die Suchergebnisse werden dann in einer übersichtlichen Tabelle angezeigt. Praktisch dabei ist, dass sich die Ergebnisse nach den Raummaßen, dem Gewicht und dem erwarteten Temperaturanstieg auf- oder absteigend sortieren lassen. Der sogenannte Heat Sink Finder spart somit Zeit und macht die Auswahl des Kühlkörpers transparent.

Selbst bei der Eingabe eines einzigen Wertes schlägt die Suchmaschine passende Suchergebnisse vor. Je mehr Daten der Kunde aber zur Verfügung stellt, desto stärker wird die Suche eingegrenzt. So ist es möglich, sich dem gesuchten Profil nach und nach anzunähern, ohne dass alle wählbaren Angaben nötig sind. Besonders hilfreich ist dabei auch, dass es für jedes Profil thermische Diagramme gibt, die nach den Sucheingaben erstellt werden. So wird nach der Suche unter anderem der gewünschte Wärmewiderstand Rth auf die Profillänge abgebildet.
Auch wenn das Geschäft mit Sonderprofilen bzw. Großserien bei Alutronic überdurchschnittlich wächst – die Basis bilden Standardprofile, die das Unternehmen ab Losgröße 1 ab Lager liefert, auf Wunsch auch kundenspezifisch modifiziert.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Alutronic Kühlkörper GmbH & Co KG