Harwin / Datamate

Pin-in-Hole-Steckverbinder automatisiert montieren

30. Juni 2022, 8:28 Uhr | Ralf Higgelke
Harwin
© Harwin

Für ihre hochzuverlässige Datamate-Familie hat Harwin nun Pin-in-Hole-Reflow-Produkte (PIHR) für die automatisierte Montage entwickelt. Mit ihrem Verschlussmechanismus eignen sie sich für Umgebungen mit hoher Vibrationsbelastung, beispielsweise Werkzeugmaschinen und Robotersysteme.

Einen weiteren Neuzugang in seiner Datamate-Familie von Hi-Rel-Steckverbindern mit 2 mm Rastermaß hat Harwin angekündigt. Die Pin-in-Hole-Reflow-Produkte (PIHR) wurden entwickelt, um Designern eine zuverlässige Lösung zu bieten, die sich für die automatisierte Montage eignet. Diese Steckverbinder gehören zur Datamate L-Tek-Serie und verfügen über einen Verschlussriegel. Im Vergleich zu den Standard-Datamate-Steckverbindern haben sie 2 mm lange Abschlüsse anstelle von 3 mm.

Die Datamate PIHR-Steckverbinder sind sowohl mit zwei als auch mit drei Kontakten erhältlich. Der in diesen Bauteilen verwendete Verschlussriegel-Mechanismus sorgt für eine schnelle Steckverbindung und eine hohe Vibrationsfestigkeit, ohne wertvollen Platz auf der Leiterplatte zu beanspruchen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
Für ihre hochzuverlässige Datamate-Familie hat Harwin nun Pin-in-Hole-Reflow-Produkte (PIHR) für die automatisierte Montage entwickelt. Mit ihrem Verschlussmechanismus eignen sie sich für Umgebungen mit hoher Vibrationsbelastung, beispielsweise Werkzeugmaschinen und Robotersysteme.

Die Datamate PIHR-Steckverbinder eignen sich vor allem für die Verbindung von Encodern und Sensoren mit Werkzeugmaschinen und Robotersystemen, bei denen die Genauigkeit der Positions- und Bewegungsbestimmung von entscheidender Bedeutung ist. Sie bieten auch zuverlässige Verbindungen für IIoT-Module, die in Umgebungen mit hoher Vibrationsbelastung installiert werden.

Diese Steckverbinder sind Tape-and-Reel-verpackt und lassen sich mit Hilfe von automatischen Bestückungsmaschinen montieren. Pin-in-Hole-Reflow-Abschlüsse – auch bekannt als Pin-in-Paste (PIP) – vereinen die von der Durchsteckmontage (Through-Hole-Technologie, THT) erwartete mechanische Festigkeit mit den Vorteilen des Produktionsprozesses und der Kosteneffizienz der Oberflächenmontage (Surface Mount Technology, SMT).


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Harwin PLC