Interview mit Axel Tripkewitz, FEEU

»Wir stehen für Technologie!«

4. Juli 2016, 17:01 Uhr | Andrea Gillhuber

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

FEEU als Mediator?

Elektronik: Sie sehen sich als Mediator.

Tripkewitz: Genau. Daher auch unser Leitspruch: Accelerating Global Innovation. Wir möchten Innovationen und Prozesse beschleunigen, indem wir als Mittler auftreten.

Elektronik: Sie haben auch Drittanbieter im Portfolio. Arbeiten Sie zudem mit Firmen zusammen, um Ihr Know-how zu ergänzen, z.B. mit Software-Entwicklungsfirmen?

Tripkewitz: Wir prüfen zuerst, welches Know-how vorhanden ist, und greifen dann auf den für die Applikation am besten geeigneten Partner zurück – das kann auch einmal ein Drittanbieter sein.

Elektronik: Welche Ziele verfolgen Sie bis zum Jahr 2020?

Tripkewitz: Viele kennen uns noch als Fujitsu Semiconductor; jetzt müssen wir uns erstmal als der Spezial-Distributor Fujitsu Electronics Europe am Markt positionieren. Wir werden nie ein Großdistributor werden, sondern sehen unsere Stärke im Bedienen spezieller Nischen und wachsen darin.

Elektronik: Also eher als Technologieanbieter als Distributor.

Tripkewitz: Absolut! Wir stehen für Technologie! Das bringen wir auch aus unserer Historie mit: Als Hersteller haben wir das Know-how im Unternehmen und somit Zugriff auf Technologien. In der Distribution geht es sehr schnell um das Thema Margen. Hier ist der Preisdruck enorm, und sich über den Preis zu differenzieren ist meines Erachtens keine nachhaltige Strategie. Wir führen in unserer Line Card keine konkurrierenden Anbieter, sprich: wir haben für FPGA-Boards nur einen Hersteller, ebenso im Bereich Graphic-SoC. Natürlich werden wir uns mit diesem Aspekt konfrontiert sehen, aber wir möchten mit unseren Lieferanten partnerschaftlich zusammenarbeiten und das geht unserer Meinung nach am besten, wenn wir uns zu einem Hersteller für einen Bereich bekennen. Wir möchten uns als Spezialist positionieren, dafür ist das der beste Weg.

Elektronik: MCU-Hersteller konzentrieren sich nicht unbedingt ausschließlich auf MCUs; oft haben sie auch andere Halbleiter-Bausteine wie IGBTs und Speicherbausteine im Sortiment. Dadurch haben Sie ja im Prinzip schon Konkurrenzanbieter.

Tripkewitz: In einer gewissen Weise, ja. Aber nehmen wir einmal Leiterplatten als Beispiel: Über Fujitsu Interconnect decken wir Leiterplatten im hochlagigen Bereich ab. Daher werden wir mit Sicherheit noch einen Anbieter für den unteren und mittellagigen Bereich mitaufnehmen, sodass wir für unseren Kunden das gesamte Spektrum abdecken – mit zwei Herstellern, aber nicht konkurrierend.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. »Wir stehen für Technologie!«
  2. FEEU als Mediator?

Verwandte Artikel

Fujitsu Electronics Europe GmbH