HELLA-Gesellschafterausschuss

Prof. Dr. Wolfgang Ziebart für Vorsitz vorgesehen

29. Juli 2022, 8:24 Uhr | Iris Stroh
Hella Lippstadt
© Hella

Der Gesellschafterausschuss der HELLA GmbH & Co. KGaA hat in seiner Sitzung beschlossen, der ordentlichen Hauptversammlung am 30. September 2022 vorzuschlagen, den Automobilmanager Prof. Dr. Wolfgang Ziebart als unabhängiges Mitglied in den Gesellschafterausschuss des Unternehmens zu wählen.

Wolfgang Ziebart soll für den Fall seiner Wahl dort den Vorsitz von Carl-Peter Forster übernehmen, der bereits Anfang April 2022 angekündigt hatte, mit Ablauf der Hauptversammlung am 30. September 2022 sein Amt niederzulegen.

Wolfgang Ziebart (72) war über zwanzig Jahre lang in verschiedenen Führungspositionen beim Automobilhersteller BMW tätig. Darüber hinaus hatte der promovierte Maschinenbau-Ingenieur im Laufe seiner Karriere verschiedene Vorstandsämter bei weiteren namhaften Automobil- und Technologieunternehmen inne, darunter Continental, Infineon sowie Jaguar Land Rover. Seit Juli 2012 steht Ziebart dem Aufsichtsrat des Windkraftanlagenherstellers Nordex vor und ist zugleich stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Automobilzulieferers Webasto. 

Der Gesellschafterausschuss ist das maßgebliche Kontroll- und Beratungsorgan der HELLA GmbH & Co. KGaA, das zusammen mit dem Aufsichtsrat die Geschäftsführung berät und über zustimmungspflichtige Maßnahmen der Geschäftsführung entscheidet. Auf Seiten des Mehrheitsaktionärs Faurecia war zum 14. Juli 2022 Olivier Durand, Executive Vice President und Chief Financial Officer von Faurecia, in das Gremium nachgerückt. Er folgte auf Michel Favre, nachdem dieser zum 1. Juli 2022 den Vorsitz der HELLA Geschäftsführung übernommen und in dem Zuge den Gesellschafterausschuss verlassen hat.  


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Hella KGaA Hueck& Co.