Toyota Polen

Produktion von Hybridkomponenten ausgebaut

21. Dezember 2021, 12:26 Uhr | Kathrin Veigel
Toyota
Die starke Nachfrage nach elektrifizierten Modellen treibt den Umbau der Toyota-Standorte voran. So hat der Autobauer jetzt eine zweite Fertigungslinie für 1,5-Liter-Hybridmotoren eingerichtet.
© Toyota

Toyota Motor Manufacturing Poland hat die zweite Fertigungslinie für die neueste Generation des 1,5-Liter-Benzinmotors in Betrieb genommen. Der Motor kommt zusammen mit dem ebenfalls in Polen produzierten Hybridgetriebe im Toyota Yaris und dem Yaris Cross zum Einsatz.

Toyota hat in Polen nun innerhalb von drei Jahren sechs Fertigungslinien für elektrische Hybridantriebe installiert. Damit baut der Automobilhersteller sein Engagement in Europa weiter aus und unterstreicht sein Bekenntnis zur Elektrifizierung.

Die lokale Produktion elektrifizierter Antriebe bei Toyota Motor Manufacturing Poland (TMMP) begann im Jahr 2018 am Standort Walbrzych mit der Fertigung des 1,8-Liter-e-CVT-Antriebsstrangs für die vierte Generation des Toyota Hybridantriebs. Seitdem hat Toyota kontinuierlich in die europäische Herstellung von Komponenten für elektrifizierte Antriebe sowie in die Fertigung der neuesten Motorengeneration auf Basis der Toyota New Global Architecture (TNGA) investiert.

Heute betreibt das Unternehmen in Polen jeweils drei Fertigungslinien für TNGA-Hybridmotoren und Hybridgetriebe. Die Kapazitäten in der Hybridproduktion sind damit laut Hersteller um 76 Prozent gestiegen. Inzwischen werden bei TMMP außerdem auch Motor-Generatoren gebaut, die ein integraler Bestandteil der hybridelektrischen Kraftübertragung sind.

TMMP beschäftigt heute 3.300 Menschen an den beiden niederschlesischen Standorten Walbrzych und Jelcz-Lazkowice in der Nähe der Grenzen zu Deutschland und Tschechien.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Mit Hybridantrieben schneller in Richtung CO2-Neutralität

Angetrieben wird der Umbau der Fertigung in Polen von zwei Faktoren: dem Bekenntnis von Toyota zur CO2-Neutralität und der steigenden Kundennachfrage nach erschwinglichen, CO2-mindernden Hybridfahrzeugen.

Auf dem Weg in die Null-Emissions-Mobilität arbeitet Toyota an einem vollständigen Modellprogramm batterieelektrischer Fahrzeuge. Bis 2035 will das Unternehmen in Europa die Abgasemissionen seiner Neufahrzeuge auf null senken – eine entsprechende Infrastruktur für das Laden und Betanken emissionsfreier Fahrzeuge vorausgesetzt.

In der Zwischenzeit leisten Hybridfahrzeuge einen erheblichen Beitrag zur Verringerung der CO2-Emissionen leisten. Weltweit hat Toyota bis Juli 2021 bereits mehr als 18 Millionen Hybridfahrzeuge verkauft und damit eine Reduzierung von CO2-Emissionen erreicht, die 5,5 Millionen batterieelektrischen Fahrzeugen entspricht. In Europa ist der Anteil der Hybridfahrzeuge am Gesamtabsatz auf 60 Prozent gestiegen, in Westeuropa liegt er sogar bei 70 Prozent. Auch in Polen verzeichnet Toyota eine starke Nachfrage nach Hybridfahrzeugen.


Verwandte Artikel

Toyota Deutschland GmbH