Elektroniknet Logo

Automation im zweiten Corona-Jahr stark

VDMA erwartet für 2022 fünf Prozent Wachstum

Seit der Mitte des ersten Corona-Jahres 2020 übertrifft der Auftragseingang den Umsatz wegen der weltweiten Lieferschwierigkeiten immer stärker.
Seit der Mitte des ersten Corona-Jahres 2020 übertrifft der Auftragseingang den Umsatz wegen der weltweiten Lieferschwierigkeiten immer stärker.
© VDMA

Die elektrische Automatisierungstechnik profitiert von der konjunkturellen Erholung im Maschinen- und Anlagenbau: In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres stiegen der Auftragseingang um 38 Prozent und der Umsatz um 23 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Alle Teilbereiche der elektrischen Automatisierungstechnik zeigen dabei ein hohes Wachstum: Die Sensorik verzeichnet ein Auftragsplus von 32 Prozent und ein Umsatzplus von 23 Prozent. Die Steuerungstechnik verbucht Zuwächse von 42 Prozent im Auftragseingang und 24 Prozent im Umsatz. Der Bereich Sonstige Erzeugnisse profitiert am stärksten von der steigenden Konjunktur im Maschinen- und Anlagenbau und steht mit einem Zuwachs von 47 Prozent bei der Nachfrage und 24 Prozent beim Umsatz in der Statistik. In allen drei Bereichen übersteigt die Nachfrage aus dem Ausland die Inlandsnachfrage.

Die Branche erwartet für das kommende Jahr eine Fortsetzung der Erholung. »Für 2022 rechnen wir mit einem Umsatzanstieg von 5 Prozent im Vergleich zu 2021«, prognostiziert Jörg Freitag, Vorstandsvorsitzender des VDMA-Fachverbands Elektrische Automation. Zurückzuführen sei dies besonders auf Nachholeffekte aus Aufträgen, die erst im kommenden Jahr umgesetzt werden. Allerdings gebe es weiterhin Unsicherheiten: die weitere Entwicklung der Materialverfügbarkeit bereite der Branche große Sorgen.

Jörg Freitag, VDMA: »Für 2022 rechnen wir mit einem Umsatzanstieg von 5 Prozent im Vergleich zu 2021.«
Jörg Freitag, VDMA: »Für 2022 rechnen wir mit einem Umsatzanstieg von 5 Prozent im Vergleich zu 2021.«
© VDMA

Zum 1. März 2021 hat der VDMA die Arbeitsgemeinschaft „Wireless Communications for Machines“ (AG WCM) gegründet. Beteiligt waren 81 Gründungsmitglieder aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automatisierungstechnik sowie der Informations- und Kommunikationstechnik. Mittlerweile zählt die Arbeitsgemeinschaft, die unter anderem als Plattform für den anwendungsorientierten Erfahrungsaustausch dient, 98 Mitglieder. »Mehr denn je ist Zusammenarbeit zwischen Anbietern drahtloser Vernetzungstechniken und Maschinenherstellern notwendig, um die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit des Maschinen- und Anlagenbaus auf dem Weltmarkt zu behaupten«, kommentiert Jörg Freitag.

Darüber hinaus veröffentlicht der VDMA-Fachverband Elektrische Automation den Leitfaden »Wertschöpfung aus Maschinendaten 4.0 – Die Praxisanleitung für den Mittelstand«. Der Leitfaden liefert eine Anleitung und Hilfsmittel, Projekte gemeinsam mit Partnern anzugehen: Bei der Auswahl des geeigneten Anwendungsszenarios, der Einschätzung von Nutzen, Aufwand und Risiko sowie der Bearbeitung der Handlungsfelder unterstützen ein Analysetool mit elf Arbeitsblättern sowie leicht verständliche Kataloge als Ideengeber und Nachschlagewerke.


Verwandte Artikel

VDMA Verband Deutscher Maschinen- u. Anlagenbau e.V.

SPS