Nach dem Bund-Länder-Beschluss zu Corona

Easyfairs bestätigt AAA-Messen als Präsenzmessen

12. August 2021, 12:31 Uhr | Andreas Knoll
Am 27. und 28. Oktober 2021 öffnet die All About Automation in Essen ihre Pforten.
Am 27. und 28. Oktober 2021 öffnet die All About Automation in Essen ihre Pforten.
© Easyfairs

Als Reaktion auf den Bund-Länder-Beschluss zu Corona-Regeln für Veranstaltungen hat die Veranstaltergesellschaft Easyfairs die Durchführung ihrer All-About-Automation-Messen im Herbst als Präsenzveranstaltungen bekräftigt. Die nächsten AAA-Messen finden in Wetzlar, Chemnitz und Essen statt.

Gemäß dem Bund-Länder-Beschluss sind Messen unter Einhaltung der 3G-Regeln (geimpft, genesen, getestet) und mit Hygienekonzept deutschlandweit durchführbar. Easyfairs will daher seine regional ausgerichteten Fachmessen wie die All About Automation, die FMB sowie die Solids und die Maintenance ab September wieder als Präsenz-Events durchführen.

Bei der All-About-Automation-Messereihe macht der neue Standort Wetzlar am 8. und 9. September 2021 den Anfang. Es folgt die mit 150 Ausstellern ausgebuchte All About Automation in Chemnitz am 22. und 23. September 2021. Für NRW steht am 27. und 28. Oktober 2021 die All About Automation in Essen auf dem Programm.

»Egal ob große oder kleine Unternehmen; egal ob viel Engagement bei virtuellen Formaten oder wenig: der Wunsch nach persönlichem Austausch und dem Messeerlebnis mit allen Sinnen ist groß«, erläutert Tanja Waglöhner, Geschäftsführerin der Easyfairs GmbH. »Das für Aussteller einfach zu realisierende regionale AAA-Format ist optimal für den Re-Start geeignet. Die Nachfrage nach kurzfristig buchbaren Standflächen für unsere Messen in den nächsten Monaten zieht merklich an. Einige renommierte Automatisierer ergreifen gerade jetzt die Möglichkeit, erstmals auf einer AAA mit dabei zu sein.«

Fachgespräch auf einer All-About-Automation-Messe
Auf den All-About-Automation-Messen gibt es bald wieder direkte Fachgespräche – nach den 3G-Regeln (geimpft, getestet, genesen) und mit Hygienekonzept.
© Easyfairs

Wie hoch der Kommunikationsbedarf zu Fachthemen ist, zeigt sich Tanja Waglöhner zufolge auch darin, dass der Vortragsbereich auf den Messen ausgebucht ist - trotz vielfältiger Möglichkeiten für Webinare und ähnliche Formate. »Digitale Formate verdrängen Messen nicht - sie unterstützen bei der Informationsbeschaffung, helfen bei der Marktübersicht und ergänzen sich optimal mit dem dann sehr individuellen eins-zu-eins-Kontakt auf der Messe«, kommentiert die Geschäftsführerin. »In diesem Sinne werden auch unsere AAA-Digital-Plus-Initiativen als Verlängerung des realen Messegeschehens ein integraler Bestandteil des AAA-Messekonzepts bleiben.«


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

easyFairs SA/NV, easyFairs Deutschland, Untitled Exhibitions GmbH