Elektroniknet Logo

Ergänzung beim Thema Bildverarbeitung

Wenglor Sensoric übernimmt TPL Vision

Wenglor-Geschäftsführer Rafael Baur, TPL-Vision-Geschäftsführer Daniel Huber und Business-Unit-Leiter Computer Vision Christian Vollrath bei Wenglor.
Sie freuen sich über den jüngsten Zuwachs der Wenglor-Gruppe: Wenglor-Geschäftsführer Rafael Baur, TPL-Vision-Geschäftsführer Daniel Huber und Business-Unit-Leiter Computer Vision Christian Vollrath bei Wenglor.
© Wenglor Sensoric

Die Wenglor-Sensoric-Gruppe hat den schottisch-französischen Beleuchtungsexperten TPL Vision übernommen und damit ihr Produktportfolio in der industriellen Bildverarbeitung erweitert. TPL Vision ist vor allem für LED-Beleuchtungstechniken bekannt.

Das 2005 gegründete Unternehmen wird als Division in die Wenglor-Gruppe integriert, bleibt aber als eigenständige Geschäftseinheit weiterhin bestehen.

Die beiden zentralen Standorte von TPL Vision im schottischen Perth und im französischen La Chevrolière, wo das Unternehmen erst in diesem Jahr eine neue Produktionsstätte bezogen hat, bleiben in Betrieb. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben Teil der eigenständigen Wenglor-Geschäftseinheit. Das bedeutet auch, dass bestehende TPL-Kunden auch weiterhin von ihren bekannten Kontaktpersonen betreut werden.

TPL Vision bietet ein umfangreiches Produktsortiment unterschiedlicher Beleuchtungstechniken auf Basis unter anderem von Power-LEDs. Neben Flächenleuchten zählen auch Spot-, Ring-, Bar- oder Dome-Beleuchtungen zu dem mehrere tausend Produkte umfassenden Angebot. Auch spezielle Leuchtsysteme für die Lebensmittelindustrie oder UV-Licht gehören zur Expertise der neuen Wenglor-Geschäftseinheit. »Die große Vielfalt unterschiedlicher Beleuchtungslösungen gibt uns die Möglichkeit, unseren Kunden für alle Arten von Anwendungen die passende Kombination aus Kamerasystem, Beleuchtung, Auswerteeinheit und Software als Komplettpaket anzubieten«, sagt Christian Vollrath, Leiter Business Unit Computer Vision bei Wenglor. »So können wir unsere Position als Gesamtanbieter im Bereich Machine Vision weiter ausbauen.«

Die Zahl der Mitarbeiter innerhalb der Wenglor-Gruppe ist im Laufe dieses Jahres auf fast 1000 angewachsen. Um dem Wachstum Raum zu geben, werden sowohl an der Firmenzentrale in Tettnang als auch im bayrischen Unterschleißheim neue Entwicklungs- und Produktionszentren mit insgesamt 12.000 qm Nutzfläche gebaut, die im Laufe des kommenden Jahres fertiggestellt sein sollen.

Relevante Anbieter


Verwandte Artikel

wenglor sensoric gmbh