electronica 2022

Erstes Fazit, Impressionen und eine große Party

18. November 2022, 10:34 Uhr | Ingo Kuss
electronica 2022
© Messe München

Die electronica 2022 ist wieder eine richtige electronica – mit stellenweise drangvoller Enge, dicht getakteten Terminen und guter Stimmung.

Schon am dritten Messetag brachte Dr. Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer Messe München, die Stimmungslage beim Interview auf der VIP-Bühne der WEKA Fachmedien so auf den Punkt: „Wir sind happy.“ Als neuer Richtwert für Messen nach der Corona-Zwangspause gelte etwa zwei Drittel der zuvor erreichten Besucherzahlen. „Wir sind sehr optimistisch, dass die electronica 2022 diesen Wert übertreffen wird.“ Konkret ging die Messe München in einer ersten Prognose beim Pressegespräch am Dienstag von rund 65.000 erwarteten Besuchern aus. Tatsächlich waren es laut Abschlussbericht sogar 70.000.

Hier das vollständige Interview mit Dr. Reinhard Pfeiffer im Video:

Dr. Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer Messe München: Erstes Fazit zur electronica 2022

 

Erste Impressionen von der Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik zeigt die Bildergalerie.

Erste Impressionen von der electronica 2022

© WEKA FACHMEDIEN
© WEKA FACHMEDIEN
© WEKA FACHMEDIEN

Alle Bilder anzeigen (7)

Dass die Elektronikbranche das Feiern nicht verlernt hat, zeigen die untenstehenden Bilder und das Video von der Standparty der WEKA-Fachmedien.

Standfest WEKA Fachmedien

© WEKA FACHMEDIEN
© WEKA FACHMEDIEN
© WEKA FACHMEDIEN

Alle Bilder anzeigen (200)


Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH, Messe München GmbH

electronica-Meldungen