Elektroniknet Logo

TTI / Honeywell

Sensorneuheiten von Honeywell


Fortsetzung des Artikels von Teil 1

"Partikelsensor überwacht die Luftqualität" und "Hochauflösender Drucksensor für die Signalaufbereitung"

Für den Einsatz in Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HVAC/HLK) sowie in Konsumgütern wie Luftreinigern zur Messung der Luftqualität in Wohnungen, Gebäuden und öffentlichen Räumen hat Honeywell den Partikel-Sensor HPM entwickelt. Der Sensor nutzt Lasertechnologie, um feine, inhalierbare Partikel mit einem Durchmesser von 2,5 µm oder kleiner – fast 30x kleiner als der menschliche Haardurchmesser – präzise und kostengünstig zu überwachen.

Der HPM verwendet die Lichtstreuungsmessung, um Partikel im Konzentrationsbereich von 0 bis 1000 µg/m3 der Umgebung genau zu erfassen und zu zählen – bei 20°C beträgt die Genauigkeit ± 15µg/m3, ±15% (maximal).

Zudem analysiert der Sensor die Partikelgröße und -konzentration in Echtzeit, um Systemen zu ermöglichen, Warnmeldungen auszusenden und Anwender in die Lage zu versetzen, Abhilfemaßnahmen zu ergreifen. Ausgangsprotokoll ist UART oder optional I²C. Ausgangsdaten sind PM2,5 oder optional PM10.

Der Erfassungsbereich ist PM2,5, PM10, die Ansprechzeit beträgt weniger als sechs Sekunden.

Die Stromaufnahme im Leerlauf liegt unter 20 mA, im Betrieb bei 120 mA. Der Sensor zeichnet sich auch durch seine bewährte EMV-Kompatibilität aus und arbeitet präzise selbst in rauen Umgebungen. Die Lebensdauer ist mit 20.000 Stunden spezifiziert, die Betriebstemperatur beträgt 10 bis 50 °C, bei relativen Luftfeuchtigkeiten von 0 bis 80 %.

Hochauflösender Drucksensor für Signalaufbereitung

Die RSC-Serie bietet eine vollständig kompensierte, hochauflösende Druckmessung über einen weiten Druckbereich (160 Pa bis 10 bar), ohne dass der Kunde eine spezielle Signalaufbereitung oder Sensorkalibrierung durchführen muss. Die hochstabilen, miniaturisierten Sensoren (10 x 12,5 mm) liefern hohe Empfindlichkeit bei hohem Berstdruck (1 bar beim 160-Pa-Sensor) und Überdruck. Genauigkeiten von 0,75 % (0,25 % mit Autozero) FS sind über einen Temperaturbereich von -40 bis +85 °C erreichbar.

Die Geräte verwenden einen 24-Bit-ADC und liefern einen digitalen Ausgang mit programmierbaren Messzyklen von 20 bis 2000 Messungen pro Sekunde über eine SPI-Schnittstelle.

Die Leistungsaufnahme liegt typischerweise unter 10mW. Die Geräte entsprechen der IPC/JEDEC J-STD-020D.1 Feuchtigkeitsempfindlichkeitsstufe 1 mit konfigurierbarem Druckbereich. Die Einsatzgebiete sind u.a. medizinische Geräte, pneumatische Steuerungen und HLK-Systeme.

Diese und viele andere Honeywell-Sensoren sind bei TTI Europe auf Lager und werden durch technische Assistenz, den „Design-In-Support“, Referenzdesigns und Demo-Kits unterstützt. 

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Sensorneuheiten von Honeywell
  2. "Partikelsensor überwacht die Luftqualität" und "Hochauflösender Drucksensor für die Signalaufbereitung"

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

TTI, Inc., Honeywell AG