Noch längere Betriebsdauer

Mini-Datenlogger mit Li-SOCI2-Batterie

13. November 2020, 13:40 Uhr | Nicole Wörner
Der Schock-Datenlogger MSR175B54 überwacht Transporte und Lagerungen über einen Zeitraum von über zwei Jahren.
Der Schock-Datenlogger MSR175B54 überwacht Transporte und Lagerungen über einen Zeitraum von über zwei Jahren.
© MSR Electronics

MSR Electronics bietet seinen Mini-Datenlogger MSR175 jetzt auch mit einer wechselbaren Li-SOCI2-Batterie an. Damit werden Transport- und Lagerüberwachungen empfindlicher Güter über mehr als zwei Jahren möglich.

Frachtgüter sind auf ihrem Weg zum Kunden einer Vielzahl von Risiken ausgesetzt. Zu harte Stöße und Schläge beim Beladen, Umladen oder Abladen, zu hohe Temperaturen oder unzulässige Feuchtigkeitswerte gehören zu den häufigsten Schadensursachen.

Für die Überwachung und Dokumentation dieser Werte hat die schweizerische MSR Electronics den Transport-Datenlogger MSR175 entwickelt. Mit der neuen Variante MSR175B54 adressiert MSR nun den Bedarf nach noch längeren Erfassungszeiträumen: Je nach Einstellung der Aufzeichnungs-Parameter ermöglicht er gegenüber den Standard-LiPo-Batterien eine erheblich längere Überwachungs-Betriebsdauer von über zwei Jahren. 

Schockwerte bis zu 200 g erfassen

Der für Transportüberwachungen empfindlicher Güter entwickelte MSR175 Datenlogger erfasst und dokumentiert Stöße und Schläge in den Messbereichen von ±15 g und ±200 g mit einer Messrate von bis zu 6400 Messungen pro Sekunde. Die hohe Messrate ermöglicht dem Anwender, auch den Kurvenverlauf in hoher zeitlicher Auflösung zu erfassen und in seiner Frequenzcharakteristik analysieren zu können. 

Zusätzlich misst und speichert der Datenlogger Temperaturverläufe von -20 °C bis +65 °C; je nach Typ auch Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und Licht. Das manipulationssichere Aufzeichnungs- und Speichergerät überwacht mit seinen Sensoren nicht nur die Einhaltung von Transportspezifikationen, die aufgezeichneten Messdaten erleichtern dem Anwender auch die Sicherung der Warenqualität des Transportgutes und sie sind unabdingbar zur Klärung von Haftungs- und Versicherungsfragen bei Schadensereignissen. 

Lückenlose Dokumentation von Transportereignissen – über 2 Jahre

Die Speicherkapazität des Datenloggers von über 2 Millionen Messwerten reicht je nach Modell zur Aufzeichnung von mind. 1000 Schocks (Version mit Li-Po-Akku 230 mAh), bzw. von 700 Schocks (Version mit wechselbarer Li-SOCI2-Batterie 3,6 V, 7700 mAh). Die einfache Bedienung des Loggers und die benutzerfreundliche Dokumentations- und Auswerte-Software sorgen für einen reibungslosen Einsatz in Transport und Logistik. 
 


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

MSR Electronics GmbH