Ab sofort bei Farnell

BeagleBone SBC für KI-Applikationen

29. Juli 2022, 10:00 Uhr | Tobias Schlichtmeier
BeagleBoard AI64
Der BeagleBoard AI 64 SBC ist ab sofort bei Farnell verfügbar.
© Farnell

Der »BeagleBone AI-64« Single Board Computer (SBC) ist der erste Open-Hardware-Einplatinencomputer mit 64 Bit von BeagleBoard. Er ist für Embedded-Anwendungen mit KI-Funktion entwickelt und ab sofort bei Farnell verfügbar.

Beim »BeagleBone AI-64« SBC handelt es sich um den ersten Open-Hardware-Einplatinencomputer mit 64 Bit, der für leistungsoptimierte Embedded-Anwendungen entwickelt wurde. Er bietet Entwicklern ein umfassendes System für künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML).

Als SBC bietet er die Vorteile und die Erweiterbarkeit der BeagleBone-Plattform mit sämtlichen integrierten Peripheriegeräten, die erforderlich sind, um mit dem Erlernen und Erstellen von Anwendungen zu beginnen. Die bekannten BeagleBone-Erweiterungsbuchsenleisten bieten Erweiterungsmöglichkeiten mit Hunderten von Open-Source-Hardwarebeispielen und Dutzenden von direkt verfügbaren integrierten Standarderweiterungsoptionen. Ein einfacher Webbrowser, eine Stromquelle und eine Netzwerkverbindung sind alles, was nötig ist, um Embedded-Anwendungen zu entwickeln.

Herzstück des SBC ist das »TDA4VM« SoC von Texas Instruments mit zwei Arm Cortex-A72-Cores, einem programmierbaren C7x DSP-Core und Deep Learning, Vision und Multimedia-Beschleunigern. Hiermit haben Entwickler Zugriff auf schnelle Analysen, umfangreiche Datenspeicheroptionen und High-Speed-Schnittstellen. Das bietet Entwicklern eine enorme Menge an Rechenleistung in einer benutzerfreundlichen Plattform inklusive Steckverbindern, um Anwendungen wie autonome Roboter und Drohnen oder Geräte für intelligente Gebäude und Fertigungen zu erstellen.

Der Funktionsumfang des neuen BeagleBone-AI-64-Boards beinhaltet Folgendes:

  • Erweiterbarkeit: Mit vorhandenen Erweiterungsboards (Capes) kompatible BeagleBone-Erweiterungsbuchsenleisten und mikroBUS-Shuttle-Anschluss für Zugriff auf Hunderte von vorhandenen Click-Sensoren und -Aktoren.
  • Speicher: 4 GB LPDDR4, 6 GB eMMC-Flash mit High-Speed-Schnittstelle und MicroSD-Karte.
  • High-Speed-Schnittstellen: M.2 E-Key PCIe-Steckverbinder zur Verbindung mit Wi-Fi/Bluetooth-Adaptern, USB 3.0-C-SuperSpeed-Schnittstelle für Stromeingang und Daten, zwei USB 3.0-A-SuperSpeed-Schnittstellen und Gigabit-Ethernet.
  • Kamera- und Display-Steckverbinder: Mini-DisplayPort-Schnittstelle, 2 4-Lane-CSI-Steckverbinder für Kameraoptionen und ein 4-Lane-DSI-Steckverbinder für gängige Anzeigetypen.
  • Benutzerschnittstellen: Boot-, Reset- und Einschalttasten, Power-Anzeige-LED und fünf Anwender-LEDs. Stromversorgungseingang mit 5 V DC Eingangsspannung, UART und JTAG/10-poliger Tag-Connect zum Debuggen ist ebenfalls enthalten.
  • Arm Cortex-A72-Dual-Prozessor (64 Bit, 2,0 GHz) TDA4VM: Mit aC7x-Gleitkommastelle, Vektor-DSP, 80 GFLOPS, 256 GOPS, Deep-Learning-MMA und bis zu 8 TOPS (8b) bei 1,0 GHz.
  • Bildverarbeitungsbeschleuniger (VPAC): Mit Bildsignalprozessor (ISP) und mehreren Vision Assist Accelerators.
  • Vision Assist Accelerators: DMPAC, Dual Arm Cortex-A72-Mikroprozessorsubsystem (64 Bit) mit bis zu 2,0 GHz, sechs Arm Cortex-R5F-MCUs mit bis zu 1,0 GHz, Speichersubsystem mit bis zu 8 MB chipinternem L3-RAM mit ECC und Kohärenz sowie 12 mehrkanalige serielle Audio-Port-Module.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Farnell GmbH