Software-Tools

Visuelle Trace-Diagnose für Zephyr und ThreadX

11. Februar 2022, 9:21 Uhr | WEKA FACHMEDIEN, Newsdesk
Neue Version 4.6 des visuellen Trace-Diagnosetools Tracealyzer von Percepio.
© Percepio

Mit der Version 4.6 von Tracealyzer verbessert Percepio die Unterstützung für Zephyr RTOS und Microsoft Azure RTOS ThreadX.

Mit offizieller Unterstützung für Zephyr RTOS und Microsoft Azure RTOS ThreadX kündigt Percepio die neue Version seines visuellen Trace-Diagnosetools Tracealyzer 4.6 an. Sie enthält auch die nächste Generation der Trace-Recorder-Bibliothek mit verbessertem Support für Snapshot Trace. Die Snapshot-Aufzeichnung ebnet den Weg für die Benutzung von Percepio DevAlert, dem Cloud-Service zur Überwachung von Applikations-Code bei Geräten im praktischen Einsatz.

»Die neue Trace-Recorder-Bibliothek ist Teil der nächsten Generation unserer Plattform für die Laufzeitüberwachung und kommt sowohl Tracealyzer als auch DevAlert zugute. Diese neue Generation erlaubt es uns nicht nur, das Entwicklungstempo in den kommenden Jahren zu steigern, sondern war auch entscheidend für den neu hinzugekommenen Support von Azure RTOS ThreadX und Zephyr RTOS«, erklärt Dr. Johan Kraft, CEO und Gründer von Percepio.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
Dr. Johan Kraft von Percepio
Dr. Johan Kraft, CEO und Gründer von Percepio: »Ab jetzt werden sowohl Streaming Trace als auch Snapshot Trace in ein- und derselben Lösung und mit demselben Trace-Format unterstützt, sodass sich die Pflege und Optimierung wesentlich einfacher gestalten. Abgesehen davon werden wir hierdurch schon bald in der Lage sein, ein offizielles SDK für jene Partner und Kunden anzubieten, die Tracealyzer und DevAlert in ein beliebiges RTOS ihrer Wahl integrieren oder zusammen mit Bare-Metal-Firmware einsetzen möchten.« 
© Percepio

Kate Stewart, VP of Dependable Embedded Systems bei der Linux Foundation, fügt hinzu: »Der Tracealyzer-Support für Zephyr ist eine äußerst begrüßenswerte Ergänzung des Embedded- und IoT-Wirtschaftsökosystems. Gerade für Entwickler von Software für Geräte, bei denen die Ressourcen knapp sind, ist die Möglichkeit der Visualisierung der Codeverarbeitung ein wichtiges Tool, um Fehler effizient zu beheben und Produkte schneller auf den Markt zu bringen.«

Eine weitere Neuerung in Tracealyzer 4.6 ist Dynamic Legend. Die Funktion verbessert die Übersichtlichkeit der Timeline-Ansichten von Tracealyzer und zeigt den Anwendern schnell, welche Ereignisse zu welchem Prozess bzw. zu welchem Thread gehören. Von besonderem Nutzen ist dies für Betriebssysteme wie etwa Linux, bei denen die Zahl der Threads schnell ausufern kann.

Die neue Recorder-Bibliothek von Tracealyzer 4.6 ist jetzt ebenfalls in Zephyr integriert und wird auch Bestandteil des kommenden Release Zephyr 3.0 sein.


Verwandte Artikel

Percepio AB