Schwerpunkte

Leesys-Leipzig Electronic Systems

Sanierung auf Kurs

05. Oktober 2020, 12:09 Uhr   |  Karin Zühlke

Sanierung auf Kurs
© Sirichai/stock.adobe.com

Die Sanierung des Leipziger EMS Leesys kommt voran. Als weiterer Schritt wurde am 1. Oktober 2020 vom Amtsgericht Leipzig das Insolvenzverfahren eröffnet und die Eigenverwaltung angeordnet.

Damit kann die Sanierung in Eigenregie wie geplant von der Geschäftsführung fortgeführt werden.

„Damit können wir den eingeschlagenen Sanierungskurs fortsetzen“, freut sich der Sanierungsexperte Rechtsanwalt Dipl.-Kfm. Frank Jaeger, der als weiterer Geschäftsführer neben Dr. Arnd Karden in die Geschäftsleitung des Unternehmens eingetreten ist. „Wir haben die letzten Wochen intensiv genutzt, ein Sanierungskonzept zu erstellen, das die Grundlage für eine Sanierung der Leesys bilden soll“, so Frank Jaeger weiter.

Rechtsanwalt Rüdiger Wienberg, Partner der deutschlandweit tätigen Kanzlei hww, der vom Gericht als Sachwalter bestätigt wurde, ergänzt, dass parallel hierzu ein Investorenprozess durchgeführt wird, um sämtliche in Betracht kommenden Sanierungsoptionen ausloten zu können. „Der von der auf solche Situationen spezialisierten Beratungsgesellschaft enomyc GmbH unterstützte Prozess gestaltet sich trotz des schwierigen wirtschaftlichen Gesamtumfelds positiv, es liegen bereits mehrere unverbindliche Kaufangebote von Investoren vor. Derzeit prüfen die Investoren die Zahlen, um auf dieser Basis verbindliche Kaufangebote einzureichen“, erläutert Wienberg.

Dr. Arnd Karden zeigt sich optimistisch, dass für Leesys eine nachhaltige Sanierungslösung erreicht werden kann. „Wir haben dem Betriebsrat, der Mannschaft und der IG Metall unser Sanierungskonzept vorgestellt. Es gibt ein gemeinsames Verständnis, dass tiefgreifende Maßnahmen erforderlich sind, um das Unternehmen zukunftsfest aufzustellen.“ Laut Sanierungsgeschäftsführer Frank Jaeger werden die Details derzeit mit dem Betriebsrat verhandelt, zeitnah sollen auch Verhandlungen mit der IG Metall aufgenommen werden.

„Geschäftsführung und Sachwaltung sind sich dabei darin einig, sämtliche Sanierungsmaßnahmen so sozial verträglich wie möglich zu gestalten“, betont Wienberg.

Leesys-Leipzig Electronic Systems GmbH hatte am 23.07.2020 einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Am 28.07.2020 ordnete das Amtsgericht Leipzig die vorläufige Eigenverwaltung an und bestellte Rechtsanwalt Rüdiger Wienberg zum vorläufigen Sachwalter. Seither wird der Geschäftsbetrieb des Unternehmens vollumfänglich fortgeführt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

elektroniknet