Schwerpunkte

Massiver Ausbau der Fertigungskapazität

Hongfa will in Europa produzieren

14. November 2018, 14:36 Uhr   |  Corinna Puhlmann-Hespen

Hongfa will in Europa produzieren
© WEKA FACHMEDIEN

Dr. Christian Veit (Hongfa), Corinna Puhlmann (Markt&Technik) und Guo Ye (Hongfa)

Der chinesische Hersteller Hongfa, der weltweit die meisten Relais herstellt, wird im nächsten Quartal eine neue Fertigungsstätte in Indonesien eröffnen – und damit erstmals außerhalb Chinas produzieren. Insgesamt werde sich das Unternehmen globaler aufstellen.

»Der zweite Schritt wird der Aufbau eines Produktionsstandortes in Europa sein«, lässt Guo Ye verlautbaren, der als Sohn des Firmengründers und Vice President Marketing einen Einblick in die Wachstumsstrategie von Hongfa gibt. 

In jüngster Zeit habe das Unternehmen massiv in den Ausbau der Fertigungskapazitäten investiert. Rund 6 Prozent des Umsatzes fließen jährlich in die Erneuerung und Erweiterung von Fertigungslinien. Aktuell produziert Hongfa ca. 1,8 Mrd. Relais im Jahr. Ein Ziel sei es, in naher Zukunft die 2-Mrd.-Marke zu knacken. 

Da die Wachstumsmöglichkeiten am Relais-Markt limitiert sind - Hongfa schätzt den Markt auf größer 5 Mrd. Dollar –  wolle man künftig auch Added-Value-Produkte anbieten. Guo Ye kündigt in diesem Zusammenhang eine strategische Erweiterung des Produkt- und Dienstleistungsprogramms an, wobei er noch keine weiteren Details bekanntgeben will. 


Hongfa auf der electronica 2018: Halle A2, Stand 211

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

HONGFA Europe GmbH