Schwerpunkte

Will als neuer Distributor durchstarten

Fujitsu Electronics Europe heißt jetzt KAGA FEI Europe

23. Februar 2021, 17:31 Uhr   |  Karin Zühlke

Fujitsu Electronics Europe heißt jetzt KAGA FEI Europe
© FEEU

Keine Änderung bei der Geschäftsführung: Axel Tripkewitz, der die Fujitsu Electronics Europe leiete - aus dieser Zeit stammt auch das Bild -, ist nun Geschäftsführer der neuen KFEU.

Mit Beginn des neuen Jahres wurde die Fujitsu Electronics Europe in Kaga FEI Europe (KFEU) umfirmiert und will neue Akzente in Europa setzen.

Europa hat der Konzern als Fokusbereich der globalen Expansionsstrategie definiert.

Die börsennotierte Kaga-Gruppe mit mehr als 6000 Mitarbeitern und 67 Vertriebs- und Produktionsstätten weltweit (23 in Japan; 44 Übersee) ist seit über 50 Jahren im japanischen Distributionsmarkt und dem EMS-Geschäft aktiv. Kaga Electronics war bereits vor 2 Jahren bei Fujitsu Electronics Inc. eingestiegen, um die Internationalisierung der Kaga-Gruppe voran zu treiben. Zum Ende des Jahres 2020 hat Kaga die Gesellschaftsanteile auf 85% erhöht; die restlichen 15% folgen im Dezember, womit die Akquise dann komplett abgeschlossen ist.

„Für unsere Kunden und Partner gibt es keine Änderungen, sondern nur Verbesserungen. Was die Erweiterung unserer Produktpalette und Dienstleistungen angeht werden darüber hinaus bereits in Kürze weitere Ankündigungen über eingegangene Kooperationen folgen, welche das Produktangebot nochmals erweitern. Alle bisherigen Ansprechpartner sind für Kunden weiterhin wie gewohnt verfügbar; lediglich die eMail Adressen haben sich geändert“ antwortet Axel Tripkewitz, Geschäftsführer KFEU, auf die Frage nach den sich ergebenden Änderungen für die Kunden. Kaga Electronics bietet seinen Kunden neben der reinen Distribution von Produkten verschiedener Hersteller auch EMS Dienstleistungen in eigenen Fabriken weltweit an.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Fujitsu Electronics Europe GmbH