Fahrzeug-Router von NetModule

Neue Telit-Modems sorgen für Leistungsboost

28. November 2022, 15:15 Uhr | Irina Hübner
NetModule-Fahrzeug-Router mit Telit-Modems
© NetModule

NetModule stattet seine Fahrzeug-Router-Serie NB2800 / NB2810 mit neuen Telit-Modems aus. Damit ermöglichen diese Router-Typen, die den Industriestandards R10 / R118 entsprechen und ITxPT-konform sind, nun auch die Übertragung von großen Datenmengen bei niedrigen Latenzzeiten.

Zu den Einsatzbereichen zählen Anwendungen, bei denen Daten durch die leistungsstarke CPU vorverarbeitet werden können, wie Fahrgastinformation, öffentliches WLAN, Videoüberwachung, Betriebsdatenübermittlung und die Sprachkommunikation mit der intelligenten Haltestelle, die verschiedenste Anwendungen mit nur einem Router realisiert.

Zur schnellen Datenübertragung können Anwender zwischen einem Telit-FN980-5G-Modem oder einem LN920A12-WW-LTE-Advanced-Pro-Modem der Kategorie Cat.12 auswählen. Mit dem 5G-Modem sind die NB2800 / NB2810 Fahrzeug-Router nun für Highspeed-Anwendungen gerüstet: Sie ermöglichen stabile, zuverlässige und sichere 5G- und LTE-Verbindungen bei niedrigen Latenzzeiten, maximaler Netzabdeckung und hoher Bandbreite.

Wo keine 5G-Versorgung vorhanden ist, schalten die Router automatisch auf LTE um, dabei wird die höchste Kategorie Cat.20 unterstützt. Für 5G-Produktvarianten ist die Ausstattung mit 4x4-MIMO-Antennen gewährleistet. Dank der hohen Bandbreite können beispielsweise verschiedene Anwendungen wie Videoüberwachung, Betriebsdatenübermittlung oder E-Ticketing zeitgleich laufen.

Das neue Telit-Modem LN920A12-WW unterstützt LTE-Kategorie 12 und ist mit Spitzengeschwindigkeiten von 600 Mbit/s im Download und 150 Mbit/s im Upload ein Boost für die Übertragungsraten – von der niedrigeren Netzbelastung profitieren die Provider. Zusätzlich unterstützt es viele LTE-Frequenzbänder und erhöht dank Carrier-Aggregation die Datenrate pro Nutzer, realisiert also noch schnelleren Internetzugriff. Dadurch können Netzbetreiber mit der vorhandenen Infrastruktur mehr Kunden bedienen und größere Datenmengen übertragen, beispielsweise für die Auswertung von Betriebsdaten. Das Telit-Modem verfügt über 3G/HSPA+-Legacy-Technologie und integriert einen GNSS-Empfänger für GPS, GLONASS, Beidou und Galileo mit eigenem Anschluss – damit ist für den länderübergreifenden Einsatz verwendbar.

Ebenfalls neu dazugekommen ist das VoLTE-Modem Telit LE910C4-EU, als Support für die Sprachtelefonie über 4G. Als Fallback unterstützt es auch 2G und 3G einschließlich CSFB (Circuit Switched Fallback) bzw. den automatischen Wechsel in andere Modi von Mobilfunkgeräten.

Das Herzstück der NB2800/NB2810 Fahrzeug-Router bildet eine leistungsstarke, netzwerkoptimierte ARM Dual-Core-CPU, die mit Routing-Performance überzeugt und 1TB Speicherkapazität bietet. Die Router integrieren zwei Gigabit Ethernet Ports. Auf der LAN-Seite stehen bis zu zwei WLAN IEEE 802.11ac (WiFi-5) Module zur Verfügung. Die Modelle NB2800 integrieren eine RJ45-Schnittstelle, während die NB2810 Typen mit einem M12-Schraubverschluss auf den Einsatz in Umgebungen mit Vibrationen ausgelegt sind. Dank der integrierten Zündungserkennung können die NB2800 / NB2810 Router auch nach dem Ausschalten des Fahrzeugs eingeschaltet bleiben. Das ermöglicht Datenübertragung und Optimierungen Ausserhalb der Betriebszeiten der Fahrzeugflotte.

Die Router erfüllen die Normen UNECE-R10 (E-Mark), UNECE-R118 und sind  ITxPT konform. Ihre Software basiert auf bewährten Komponenten wie einem Embedded-Linux-Betriebssystem und eine leistungsstarke Kommunikations-Protokollsuite. Kundenspezifische Software-Erweiterungen können über ein ausgefeiltes SDK oder Linux-Container (LXC) implementiert werden.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

NetModule AG , NetModule GmbH