Das schnellste Elektroauto der Welt

Rimac Nevera erzielt 412 km/h

25. November 2022, 12:03 Uhr | Irina Hübner
Der Rimac Nevera in Papenburg.
© Rimac

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 412 km/h ist der Rimac Nevera das schnellste elektrische Serienfahrzeug der Welt. Der Nevera wird allerdings mit einer begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 352 km/h an die Kunden ausgeliefert.

Der Rekord folgt auf die von unabhängiger Seite bestätigte Viertelmeilenzeit von 8,582 Sekunden, mit der der Nevera bereits im Jahr 2021 zum schnellsten Serienfahrzeug der Welt wurde.

Anlagen, auf denen Geschwindigkeiten von mehr als 400 km/h erreicht werden können, gibt es nur wenige. Für den Rekordversuch suchte das Rimac-Team also nach einem Oval mit ausreichend langen Geraden und entschied sich schließlich für die Strecke von Automotive Testing Papenburg in Deutschland, die über zwei 4 km lange Geraden verfügt.

Im Höchstgeschwindigkeitsmodus

Der Nevera wurde in seinen Höchstgeschwindigkeitsmodus versetzt. Dabei wird ein aerodynamisches Profil geschaffen, das ein Gleichgewicht zwischen Luftwiderstand und Abtrieb herstellt, um Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten zu gewährleisten. Mit Michelin-Cup-2R-Reifen ausgestattet, die über eine Straßenzulassung verfügen, und unter der Aufsicht eines Michelin-Technikers, der den Zustand der Reifen prüfte, begann die Rekordfahrt.

Am Steuer saß Miro Zrnčević, der leitende Test- und Entwicklungsfahrer von Rimac. Seine Aufgabe bestand darin, das Fahrzeug aus den Kurven heraus perfekt auf die Gerade zu bringen. Das Auto kam mit einer Geschwindigkeit von etwa 250 km/h aus der Kurve heraus. Sodann entfaltete der Nevera die volle Leistung des von Rimac entwickelten Antriebsstrangs mit vier Motoren und schaffte es bis weit in den 400-km/h-Bereich.

Neuer Weltrekordhalter

Die erreichten 412 km/h (258 mph) sind schnell genug, um den Nevera zum Weltrekordhalter für das schnellste Elektroauto in Serie zu machen sowie zum schnellsten Auto, das jemals bei Automotive Testing Papenburg gemessen wurde. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit der Racelogic V-Box gemessen, einem hochpräzisen GPS-basierten Messgerät.

Die Höchstgeschwindigkeit von 412 km/h war ein Ziel des Rimac-Teams, als das Auto auf dem Genfer Autosalon 2018 erstmals als C_Two vorgestellt wurde, und wurde erst jetzt – nach insgesamt 1,6 Millionen Entwicklungsstunden – bestätigt.

Ein Drittel der Schallgeschwindigkeit

Miro Zrnčević, der leitende Test- und Entwicklungsfahrer von Rimac, kommentiert: »Mit 412 km/h oder 258 mph zu fahren, bedeutet, mit einem Drittel der Schallgeschwindigkeit unterwegs zu sein. Allein das in einem Straßenauto zu erreichen, ist unglaublich komplex, aber mit Nevera haben wir ein Auto geschaffen, das mit einer einzigen Akkuladung lange Strecken zurücklegen, enge und kurvige Rennstrecken bewältigen und driften kann sowie Geschwindigkeitsrekorde auf gerader Strecke bricht, sowohl bei der Beschleunigung als auch beim V-MAX. Ich bin den Nevera gefahren, seit er das erste Mal ein Rad gedreht hat, und es ist ein wirklich emotionaler Moment, das perfekt ausgefeilte Auto von heute zu sehen. Das Wichtigste, was ich während des Höchstgeschwindigkeitsversuchs gelernt habe, ist, wie ruhig und stabil das Auto war - eine Bestätigung dafür, dass unsere Aerodynamik- und Fahrdynamik-Teams einen tollen Job gemacht haben.«

Begrenzte Höchstgeschwindigkeit für Kunden

Der Nevera wird mit einer begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 352 km/h an die Kunden ausgeliefert, kann aber bei speziellen Kundenveranstaltungen mit Unterstützung des Rimac-Teams und unter kontrollierten Bedingungen eine Höchstgeschwindigkeit von 412 km/h erreichen. Da die Reifen bei solchen Fahrten einer enormen Belastung ausgesetzt sind, werden dann Vorkehrungen getroffen, um sicherzustellen, dass die Reifen für solch hohe Geschwindigkeiten richtig eingestellt sind. Die Produktion des Nevera läuft derzeit am Hauptsitz von Rimac am Rande von Zagreb, Kroatien, und die ersten Fahrzeuge sind bereits bei Kunden in aller Welt.

Ein Hypercar der nächsten Generation

Der Nevera wurde als Hypercar der nächsten Generation entwickelt. Das Fahrzeug ist das am schnellsten beschleunigende Serienauto der Welt und das schnellste Elektroauto der Welt. Es soll eine neue Ära in der Evolution der automobilen Leistung markieren.

Der Rimac Nevera wird von vier Elektromotoren mit 1.914 PS angetrieben, die das Hypercar in nur 1,85 Sekunden von 0 auf 100 km/h und in 4,3 Sekunden auf 100 mph beschleunigen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH