Schwerpunkte

Potenziale und Cybersecurity-Aspekte

Mit Sicherheit zum 5G-IIoT

11. November 2020, 10:57 Uhr   |  Andreas Knoll

Mit Sicherheit zum 5G-IIoT
© ZTE

Dr. Teng Zhimeng, ZTE: »Das IIoT wird mit 5G auf mehreren Ebenen wie Endgeräte, Netzwerke, Daten, Anwendungen, Verwaltung und Kontrolle integriert werden.«

Warum ist der Ausbau von 5G in der Industrie so wichtig? Und wie sollte die vertikale Architektur für einen optimalen Schutz aussehen? Dr. Teng Zhimeng, Chief Engineer in der Cybersecurity-Produktabteilung von ZTE, einem Anbieter von Lösungen für mobiles Internet, gibt im Folgenden Antworten.

Als wichtigste Grundlage von Industrie 4.0 gilt das Industrial Internet of Things (IIoT), das weltweit einen neuen industriellen Wandel ausgelöst hat und eine Vielzahl innovativer Service-Anwendungen und Geschäftsmodelle ermöglicht. Hierzu zählen beispielsweise Patrouillenroboter in der Fertigung, automatische Beladungsanlagen im Hafen oder selbstfahrende Fahrzeuge im Bergwerk.

Wegen der höheren Bandbreite und der geringeren Latenzzeit von 5G sowie der umfassenden Verbindungsanforderungen in der Industrie beschleunigt sich das Tempo beim Aufbau und bei der kommerziellen Nutzung des neuen Mobilfunkstandards weiter. Ganz nach dem Motto: »4G verändert das Leben, 5G verändert die Gesellschaft«. Dabei sind sowohl 5G als auch das IIoT die Treiber beim Aufbau neuer Infrastrukturen. Ihre gemeinsame Integration und Entwicklung ist hier von entscheidender Bedeutung, um die Umwandlung und Modernisierung traditioneller Industrien zu beschleunigen. Es gilt dabei, sowohl die digitale Leistungsfähigkeit von 5G zu erreichen als auch wirtschaftliche Entwicklungen zu erleichtern.

Allerdings bietet 5G der Branche nicht nur neue Möglichkeiten, sondern stellt Unternehmen auch vor neue Herausforderungen in puncto Sicherheitsbedrohungen. Hier ist die Frage zu klären, wie bei der Integration und Entwicklung von 5G und IIoT ein sicheres und zuverlässiges System aufgebaut werden kann.

ZTE
© ZTE

Ein Zentrum und vier Systeme als Eckpfeiler der Cybersecurity beim 5G-IIoT

Herausforderungen im Bereich IIoT und Industrie 4.0

Die Vernetzung von Maschinen oder technischen Systemen in der Industrie vereinfacht eine Vielzahl von Prozessen und ermöglicht neue Arbeitsweisen. Bei all den positiven Auswirkungen dürfen aber auch die möglichen Risiken nicht außer Acht gelassen werden. Zu den größten Herausforderungen für Unternehmen zählt dabei vor allem, die Sicherheit der zu transportierenden Daten jederzeit zu gewährleisten. Mögliche Risikoquellen sind unter anderem unsichere Software und Mobilgeräte, ungesicherte Netzwerkdienste, aber auch Schwachstellen bei der verschlüsselten Datenübermittlung oder unzureichende Authentifizierungsprozesse.

All das kann zu Sicherheitslücken führen und somit ein Einfallstor für Cyber-Attacken bieten. Unternehmen sollten ihre Sicherheitspolitik im Idealfall von Anfang an auf die neuen Risiken im Bereich Cybersecurity rund um 5G abstimmen. Dazu gehört beispielsweise, Schwachstellen in industriellen Steuerungsprotokollen genau zu betrachten oder sich mit möglichen DDoS-Angriffen zu beschäftigen. Die Qualität der Daten spielt natürlich für Hacker eine besondere Rolle, und je höher sie in Zusammenhang mit dem potenziellen Nutzen ist, desto wahrscheinlicher ist ein Angriff.

Integrierte Sicherheitsarchitektur für IIoT mit 5G

Die vollständige Integration der neuen 5G-Techniken, -Architekturen und -Dienste in der Industrie 4.0 wird die Entwicklung der gesamten IIoT-Architektur maßgeblich beeinflussen. Das IIoT wird mit 5G auf mehreren Ebenen wie Endgeräte, Netzwerke, Daten, Anwendungen, Verwaltung und Kontrolle integriert werden. Dies spiegelt die neuen Merkmale der 5G-Ära wider. Die Veränderungen der Netz- und Plattformsysteme werden unweigerlich mit neuen Anforderungen an das eigene Sicherheitssystem einhergehen, und die Industrie wird in Sachen Cybersecurity schwierige Herausforderungen bewältigen müssen.

Seite 1 von 2

1. Mit Sicherheit zum 5G-IIoT
2. Entwicklung einer integrierten Sicherheitslösung

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

ZTE Deutschland GmbH