5thIndustry

Präventive Qualitätssicherung per App

9. Juni 2022, 14:09 Uhr | Andreas Knoll
Die App „5i.Quality“ von 5thIndustry unterstützt die präventive Qualitätssicherung.
Die App „5i.Quality“ von 5thIndustry unterstützt die präventive Qualitätssicherung.
© 5thIndustry

Die cloudbasierte App „5i.Quality“ von 5thIndustry unterstützt jetzt die präventive Qualitätsarbeit: Mit ihrer Hilfe können Unternehmen einfach und wirkungsvoll Fehlerursachen abstellen und Maßnahmen verfolgen - ohne E-Mail-Ketten und Zettelwirtschaft.

Methoden wie 8D, CAPA, Rootcause-Analyse und Nonconformance-Management sind vitaler Bestandteil einer modernen Qualitätskultur – und in vielen Branchen wie etwa bei Automobilzulieferern oder in der Medizintechnik sind dies klare Anforderungen des QM-Systems. Die Bearbeitung von Qualitätsvorfällen ist immer eine interdisziplinäre Aufgabe: Qualitätssicherung, Produktion und Qualitätsmanagement sind genauso eingebunden wie Arbeitsvorbereitung, Engineering und oft auch Einkauf und Vertrieb. Gerade weil viele Bereiche involviert sind, braucht es eine zeitgemäße digitale Arbeitsumgebung. Die 5thIndustry GmbH hat dafür eine digitale Lösung entwickelt: Die App „5i.Quality“ ermöglicht ein ganzheitliches Tracking aller Vorgänge, Prozesse und Kennzahlen des Qualitätsmanagements. Durch das nutzerfreundliche Design werden sämtliche Prozesse klar und transparent gesteuert und so die Mitarbeiter entlastet. Die Ergebnisse: Steigende Kundenzufriedenheit, sinkende Qualitätskosten, schnellere Problemlösungszyklen, weniger Aufwand für administrative Tätigkeiten.

»Mit der App 5i.Quality binden wir die Mitarbeiter in den gesamten Problemlösungsprozess ein und ermöglichen ihnen somit eine größere Teilhabe am Gesamtprodukt. Zudem lassen sich auch Kunden oder Lieferanten direkt in die Prozesse einbeziehen«, sagt Dr. Robert Harms, Co-Founder von 5thIndustry.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwendung von CAPA- und 8D-Prozessen

Die Anwendung 5i.Quality ist Teil der „5i.Manufacturing Excellence Cloud“, der intuitiven digitalen Arbeitsumgebung für die Produktion. Die App dient der Bearbeitung und Verfolgung von Qualitätsabweichungen in der Produktion. Die Beanstandungen werden auf Basis von CAPA- (Corrective and Preventive Action = Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen) und 8D-Prozessen abgearbeitet. CAPA ist ein Vorgang des Qualitätsmanagementsystems, bei dem auftretende Fehler bzw. Abweichungen strukturiert analysiert (Corrective Action) oder Vorbeugemaßnahmen umgesetzt (Preventive Action) werden. 8D-Prozesse sind eine Methode zur Herangehensweise und Lösung von Problemen, die meist von Qualitätsingenieuren oder anderen Fachleuten angewendet wird. Sie konzentrieren sich auf die Produkt- und Prozessverbesserung und zielen darauf ab, wiederkehrende Probleme zu identifizieren, zu korrigieren und zu beseitigen.

Von der Feststellung bis zur Wirksamkeitskontrolle – alles auf einen Blick

Der Prozess beginnt meist mit der Feststellung und Dokumentation einer Abweichung durch die Produktion oder die Qualitätsprüfung. Ein Mitarbeiter stellt eine Abweichung fest und kann hierzu den jeweiligen Auftrag und Arbeitsschritt, die Verantwortlichen und die Anzahl der betroffenen Teile über die App melden; Fehlerbilder lassen sich hinzufügen. Dies kann über die mobile App auch direkt mit dem Smartphone auf dem Shopfloor erfolgen. Anschließend erfolgt eine Entscheidung über die direkte Maßnahme (auch Corrective Measure), dies kann beispielsweise Sonderfreigabe/Nacharbeit/Ausschuss oder eine weitere Befundung sein. Innerhalb der Befundung stehen den Nutzern vielfältige nutzerspezifische Felder und eine Chatfunktion zur Verfügung. Präventive Maßnahmen lassen sich im Team planen und über Kanban-Boards koordinieren. Mitarbeiter haben durch die Cloud-Architektur von überall Zugriff, eine effiziente Zusammenarbeit ist auch im Homeoffice oder über Standorte hinweg möglich.

Schnell, effizient und kostensparend

»Normalerweise sind bei einem Qualitätsvorfall unterschiedliche Bereiche beteiligt, wie Qualitätssicherung, Produktion, Qualitätsmanagement, Arbeitsvorbereitung und Engineering. Oft auch Lieferanten und Kunden. Durch die intuitive Bedienbarkeit und kollaborative Auslegung ermöglicht unsere App ein effizientes Teamwork. Tickets, Kanban-Boards und Chatfunktionen unterstützen die Zusammenarbeit«, erläutert Harms. Die Folge: Saubere Dokumentation des gesamten QM-/8D-Prozesses, Einsparung von Zeit und Administrationskosten, effizientes QM ohne Medienbrüche sowie optimierte Reaktionsgeschwindigkeit und Steigerung des Verantwortungsgefühls der Beteiligten. »Aber auch monetär rechnet sich der Einsatz der App 5i.Quality: Durch die schnellere und übersichtliche Maßnahmengestaltung sinken die Gesamtkosten des kompletten QM-Prozesses«, berichtet Harms.

Weitere Systeme anbindbar und übersichtliche Knowledge Base inklusive

Die Ergebnisse werden in einer kontinuierlich wachsenden Knowledge Base gespeichert und ermöglichen damit einen übersichtlichen Zugriff auf „Lessons learned“. So trägt die App direkt zu einer positiven Fehlerkultur bei. Zudem ist die Anwendung mit anderen 5thIndustry-Apps leicht kombinierbar. So kann auf Prüfprotokolle in der App „5i.Protocol“ zugegriffen werden. Des Weiteren sind Schnittstellen zur Auftragssteuerung mit der App „5i.Progress“ und zu ERP-Systemen möglich. Weil die App die Cloudtechniken von Microsoft und AWS nutzt, ist ein sicherer Zugriff mit jedem Internet-fähigen Gerät möglich.

Aktuell wird die App bei der Diamant-Gesellschaft Tesch GmbH implementiert. Sie produziert mit 250 Mitarbeitern an den Standorten Ludwigsburg, Idar-Oberstein und Döbern Werkzeuge für die metallverarbeitende Industrie und unterschiedlichste Branchen. Das Produktportfolio umfasst Diamant- und CBN-Werkzeuge für anspruchsvolle Lösungen im Bereich der Schleif- und Zerspantechnologie. »Durch die Zusammenarbeit mit 5thIndustry treiben wir die erfolgreiche Digitalisierung unserer Produktion nachhaltig voran«, kommentiert Dr. Georg Gerlitzky, Mitglied der Geschäftsleitung der Diamant-Gesellschaft Tesch GmbH, den Projektstart.


Verwandte Artikel

5thIndustry GmbH

Industrie 4.0