Schwerpunkte

Corona pusht digitale Kollaboration

Cisco baut grünes Rechenzentrum in Frankfurt

16. März 2021, 12:48 Uhr   |  Ute Häußler

Cisco baut grünes Rechenzentrum in Frankfurt
© Gerd Altmann | Pixabay

Das neue grüne Cisco-Rechenzentrum in Frankfurt soll die Zusammenarbeit über Webex noch dieses Jahr verbessern.

Cisco baut seine Webex-Datenzentren aus und setzt mit dem Standort Frankfurt auf Sicherheit und Datenschutz nach EU-Recht. Das neue Rechenzentrum soll nur mit erneuerbarer Energie betrieben werden und noch 2021 in Betrieb gehen.

Hat der Ratsch an der Kaffeemaschine bald ausgedient? Cloud-basierte Collaboration-Plattformen wie Webex boomen nicht erst seit Corona, doch seit Beginn der Pandemie ist die Nutzung der digitalen Tools zur Zusammenarbeit um 74 % Prozent gestiegen. Wo früher vor allem internationale Teams Hauptnutzer waren, sind heute Home Office und der Ausbau digitaler Dienstleistungen für Bürger und Unternehmen Treiber des Trends.

Für Wendy Mars, Cisco-President EMEAR, gibt es keinen Zweifel: »Die Zukunft der Arbeit wird hybrid sein. Collaboration-Technologien spielen eine Schlüsselrolle für das digitale Arbeiten, und machen unabhängig von Ort, Sprache oder Technologie-Kenntnissen. Die Geschwindigkeit der Veränderung ist atemberaubend.«

Sicherheit am Daten-Drehkreuz Frankfurt

Der Schnelligkeit der digitalen Entwicklung und der damit steigenden Datenmengen muss auch Cisco Rechnung tragen. Das Unternehmen wird noch 2021 seine Datenzentren vergrößeren und ausbauen, einer der Standorte ist Frankfurt am Main. Die Finanz- und IT-Stadt ist heute schon einer der wichtigsten Daten-Knotenpunkte für Deutschland. Cisco will mit seinem Ausbau vor allem mehr Flexibilität bieten, aber auch gestiegene Compliance-Anforderungen und Speicherung der Daten innerhalb der Europäischen Union sind wichtige Gründe.

Cisco Uwe Peter
© Cisco

Uwe Peter, Deutschland-Chef von Cisco sagt: »Am Standort Frankfurt in Hessen gibt es hervorragende technische und wirtschaftliche Voraussetzungen, um ein Rechenzentrum mit höchster Energieeffizienz und  Datensicherheit zu betreiben. Sicherheit und Datenschutz in Deutschland werden damit weiter gestärkt.«

Extrem sicheres Webex-Rechenzentrum

Cisco setzt in dem neuen Rechenzentrum in Frankfurt neueste Technologien ein, es wird vollständig automatisiert sein. Unter anderem bietet die Cisco ASR-Routing-Plattform hohen Durchsatz für die Konnektivität in das Rechenzentrum, was Anwendungen mit hoher Bandbreite, wie Audio- und Video-Streaming oder Videokonferenzen, zu Gute kommt. 

Innerhalb des Rechenzentrums werden alle Komponenten sicher vernetzt und so aufgebaut, dass auch ein weiterer Ausbau der Kapazität sehr einfach möglich ist. Innerhalb der Architektur kombiniert das Cisco Unified Computing System (UCS) Industriestandard-Server der x86-Architektur mit Netzwerk und Speicher. UCS stellt die gesamte benötigte Serverkapazität zur Verfügung, je nach aktuellem Bedarf wird automatisch skaliert. Darüber hinaus sorgt die Internet- und Cloud-Intelligence-Plattform Cisco ThousandEyes für Analysen der digitalen Anwendungen und Services. Die gesamte Architektur ist durchgängig mit Cisco Firepower geschützt und macht das neue Rechenzentrum sehr sicher und widerstandsfähig gegen mögliche Angriffe.

Die neue Webex-Datenkreuzung wird zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben. Dazu zählen sowohl Netzteile, interne Komponenten wie auch Kühlsysteme.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Cisco Systems GmbH, Cisco Systems GmbH , Cisco Systems GmbH Düsseldorf, Cisco Systems GmbH Hallbergmoos