Schwerpunkte

Seoul Semiconductor

Acrich-Modul für omnidirektional abstrahlende LED-Lampen

29. Juli 2014, 15:53 Uhr   |  Irina Hübner

Acrich-Modul für omnidirektional abstrahlende LED-Lampen
© Seoul Semiconductor

Herkömmliche LED-Lampe (links) verglichen mit einer in alle Richtungen abstrahlenden LED-Lampe mit Acrich-Modul.

Mit dem neuen Acrich-Modul von Seoul Semiconductor lassen sich LED-Lampen realisieren, die gleichmäßig in alle Richtungen abstrahlen. Das Modul enthält Acrich-LEDs der Serie MJT 2525, einen Acrich3-Treiber-IC der aktuellen Generation sowie eine Reflektoroptik.

Das Acrich-MJT-2525-Modul für LED-Ersatzlampen integriert 22 LEDs des Typs Acrich MJT 2525 sowie einen Acrich3-Treiber-IC der neuesten Generation auf einer Platine mit 38 mm Durchmesser.

Mit dieser Baugröße einet sich das Modul von Seoul Semiconductor für den Einbau in Retrofit-Lösungen im Formfaktor A19. Optional lässt sich zusätzlich eine Wärmebrücke verbauen, um die Wärmeableitung des Moduls zu verbessern. Die Reflektoroptik wurde so optimiert, dass eine omnidirektionale Abstrahlung erzielt wird.

© Seoul Semiconductor

Die Platine mit 38 mm Durchmesser integriert 22 Acrich-MJT-2525-LEDs und einen Acrich3-Treiber-IC.

Die auf der Multi-Junction-Chip-Technik von Seoul Semicondutor basierenden LEDs der Serie Acrich MJT 2525 haben Abmessungen von 2,5 mm x 2,5 mm und zeichnen sich durch eine Lumendichte von 15 lm/mm² aus. Die LEDs erreichen beim Betrieb an 40 mA und bei 25 °C Umgebungstemperatur einen typischen Lichtstrom von 95 lm sowie eine Lichtausbeute von 110 lm/W.

Die Acrich3-Treiber-ICs lassen sich direkt am Wechselstromnetz betreiben. Sie sind mit den meisten TRIAC- oder phasengesteuerten Dimmern kompatibel.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Seoul Semiconductor Europe GmbH