Elektroniknet Logo

OLED-Displays

370 Millionen für erste OLED-Massenfertigung im Druckverfahren

2020 will der japanische Hersteller Joled die erste Massenfertigung für gedruckte OLED-Displays anlaufen lassen.
2020 will der japanische Hersteller Joled die erste Massenfertigung für gedruckte OLED-Displays anlaufen lassen. Die Produktionstechnik wird primär für Automotive- und großformatige TV-Displays ausgelegt.
© cigdem €| Shutterstock.com

Der japanische Hersteller Joled hat rund 370 Millionen Euro frisches Kapital erhalten. Investiert wird es in den Aufbau einer OLED-Massenfertigung auf Basis von Drucktechnik. Die Produktion soll 2020 beginnen.

Der Großteil des Investments stammt von Denso. Der japanische Automobilzulieferer kaufte Joled-Aktien im Wert von rund 234 Millionen Euro und steigt damit zum Ankeraktionär auf. Im Gegenzug werden die Interessen des Zulieferers stark in die Entwicklung von Automotive-Displays miteinbezogen. Außerdem beteiligten sich die japanischen Unternehmen Toyota Tsusho, das zur Toyota-Gruppe gehört, Sumitomo Chemical und Screen Finetech Solutions.

Das Kapital wird Joled in den Fertigungsstandort Nomi im Norden Japans investieren. Zusammen mit dem Anteilseigner Japan Display (JDI) plant das Unternehmen den Aufbau der weltweit ersten OLED-Massenfertigungslinie in Drucktechnik. Die Drucktechnik gilt als günstige Alternative zum etablierten OLED-Herstellungsverfahren mit chemischer Gasphasenabscheidung. Der Start der Massenproduktion ist für 2020 geplant.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Lizenzmodell für Druckverfahren

Das Geschäftsmodell wird nicht allein auf dem Display-Verkauf beruhen. Zusätzliche Einnahmen sollen über eine Lizenzierung der Fertigungstechnik und den Verkauf von Fertigungsausrüstung generiert werden. Dafür wurde bereits eine Geschäftsvereinbarung mit den beiden Produktionstechnik-Herstellern Panasonic Production Engineering und Screen Finetec Solutions geschlossen. Zielmarkt sind Hersteller von großformatigen OLED-Displays für Großbildfernsehgeräten, da hier die Kostenvorteile in der Produktion am stärksten zum Tragen kommen.

Joled wurde 2015 gegründet und ist ein Zusammenschluss der OLED-Entwicklungsabteilungen von Sony und Panasonic. Die erste Fertigungslinie nahm 2016 den Betrieb auf, das erste serienreife gedruckte OLED-Produkt – ein 21,6-Zoll-Display mit 4K-Auflösung für die Medizintechnik – wurde im Dezember 2017 verschifft.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Japan Display Inc., Panasonic Automotive & Industrial Systems Europe GmbH, Toyota Tsusho ID Systems GmbH