Schwerpunkte

Zurich Instruments

Real-Time Precompensation für AWGs

16. Mai 2019, 13:53 Uhr   |  Nicole Wörner

Real-Time Precompensation für AWGs
© Zurich Instruments

Zurich Instruments bietet für seinen Multikanal-Arbitrary-Waveform-Generator HDAWG nun auch eine Real-Time Precompensation an.

Sie minimiert durch Umkehrfilterung die Auswirkungen von Störungen in der Signalübertragung zwischen AWG und Prüfling. Damit ist sichergestellt, dass das Signal am Prüfling dem auf dem HDAWG ausgelegten Signal entspricht.

Es stehen mehrere Filtertypen zur Verfügung, um AC-Kopplung, Störimpedanzen, Verstärker-Überschwingen und andere Störeffekte zu eliminieren. Mit der Real-time Precompensation durchlaufen die Waveforms auf jedem HDAWG-Kanal zusätzliche digitale Filter, bevor sie in analoge Signale umgewandelt werden. Jeder Filter kann individuell aktiviert und konfiguriert werden, während seine Wirkung auf das Signal am Prüfling z.B. mit einem Oszilloskop überwacht wird.

Der LabOne-Precompensation-Simulator ermöglicht einen direkten Vergleich zwischen dem gemessenen Signal und einer Simulation des inversen Filters. Damit lassen sich die passenden Filterparameter schnell und zuverlässig finden. Sobald die Filter konfiguriert sind, kann der Anwender seine Waveforms mit dem LabOne AWG Sequenzer definieren und sich darauf verlassen, dass sie auch so an der Probe ankommen.

Die Real-time Precompensation berücksichtigt den gesamten Signalverlauf auch über lange Zeitskalen, ohne zusätzlichen Waveformspeicher zu beanspruchen. Sie ist außerdem kompatibel mit der dynamischen Sequenzierung, bei der das Signalmuster erst zum Zeitpunkt des Experiments bestimmt wird.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Zurich Instruments AG