Chipzulieferer kauft Optikspezialisten ASML übernimmt Berliner Glas

Der niederländische Chipzulieferer ASML will den deutschen Optikspezialisten Berliner Glas übernehmen. Einen Kaufpreis für das privat gehaltene Unternehmen nannte ASML nicht. Die Übernahme soll vor Ende 2020 unter Dach und Fach sein.

Die Produkte des Unternehmens seien wichtig, um die eigenen Lithografiesysteme EUV und DUV zur Halbleiterherstellung in Zukunft voranzubringen, teilte ASML mit.

Berliner Glas entwickelt und fertigt optische Systeme, die auch in der Medizintechnik und der Halbleiterindustrie zum Einsatz kommen. Die Gruppe hatte nach eigenen Angaben Ende des vergangenen Jahres weltweit über 1600 Mitarbeiter und machte 2019 rund 229 Millionen Euro Umsatz.

ASML ist mit einem Börsenwert von rund 146 Milliarden Euro und einem Umsatz von jährlich zuletzt fast 12 Milliarden Euro einer der wertvollsten Konzerne der Eurozone.