Schwerpunkte

Bluetooth-Marktstudie

COVID-19 bedeutet ein Jahr Verzögerung

07. April 2021, 15:30 Uhr   |  WEKA FACHMEDIEN, Newsdesk

COVID-19 bedeutet ein Jahr Verzögerung
© Bluetooth SIG

Im Jahr 2020 stagnierte der Absatz an Geräten, die mit einem Bluetooth-Transceiver ausgerüstet sind. Der durch die Pandemie beflügelte Trend zum Homeoffice bescherte dem Marktsegment PC-Zubehör allerdings ein unvorhergesehenes Wachstum.

Die Corona-Pandemie hat den Absatz von Bluetooth-fähigen Geräten im Jahr 2020 auf dem Niveau des Vorjahres gehalten. Das prognostizierte jährliche Wachstum bei der Auslieferung von Geräten mit Bluetooth sieht die Bluetooth Special Interest Group (SIG) deshalb um ein Jahr verschoben.

Bluetooth Market Update 2021
© Bluetooth SIG

Bild 1. Die von ABI Research durchgeführte Marktuntersuchung zu Bluetooth enthält Informationen zu den wichtigsten Trends und Prognosen für die Bluetooth-Technik und erörtert sowohl die heutigen als auch die zukünftigen Treiber der Branche.

Die aktualisierten Prognosen im »Bluetooth Market Update 2021«, der Markstudie zu Bluetooth-fähigen Geräten von ABI Research, die von der Bluetooth Special Interest Group (SIG) nun veröffentlicht wurden, lassen eine starke Nachfrage in den kommenden Jahren erwarten (Bild1).

Demnach werden die jährlichen Lieferungen von Bluetooth-fähigen Geräten von vier Milliarden im letzten Jahr auf mehr als sechs Milliarden im Jahr 2025 steigen (Bild 2).

Total Annual Bluetooth Device Shipments 2016 to 2025.
© Bluetooth SIG

Bild 2. Im Jahr 2020 pausierte das Wachstum, die Gesamtzahl der 2020 auf den Markt gebrachten Geräte mit Bluetooth-Transceiver blieb auf dem Niveau von 2019.

Dank starker Nachfrage nach per Funk vernetzten Geräten erwartet ABI Research, dass das weltweite Wachstum in den nächsten fünf Jahren anzieht, mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 10 Prozent für Bluetooth-fähige Geräte.

Die Ergebnisse des »Bluetooth Market Update 2021« lassen sich in vier Trends zusammenfassen:

LE-Audio wird das Marktvolumen erheblich steigern

Bluetooth Enabled Device Shipments by Radio Version 2016 to 2025.
© Bluetooth SIG

Bild 3. In den kommenden Jahren soll die Anzahl der pro Jahr ausgelieferten Bluetooth-fähigen Geräte durch Bluetooth Low Energy (BLE) signifikant zunehmen. Die Bluetooth-Marktstudie prognostiziert für die Zeit bis 2025, dass der Anteil von Bluetooth Classic – ohne BLE – weiter sinkt und die Anzahl der Geräte die Bluetooth Classic und BLE beherrschen nur minimal wächst.

Angetrieben durch die Nachfrage nach Funk-Kopfhörern und -Lautsprechern werden jährlich mehr Audio-Geräte mit Bluetooth-Transceiver ausgeliefert als in jedem anderen Bereich der Bluetooth-fähigen Geräte, 1,3 Mrd. Stück in 2021. Von den LE-Audio-Profilen, die voraussichtlich im Jahr 2021 verfügbar sein werden, erwarten die Verfasser der Marktstudie, dass sie die Nachfrage nach Bluetooth-Kopfhörern und -Lautsprechern weiter ankurbeln.

So soll Bluetooth Audio Sharing beispielsweise in Hörassistenzsystemen eingesetzt werden, um Menschen mit Hörverlust moderne, hochwertige und kostengünstige Hörassistenzsysteme anbieten zu können. Allein dies soll zu einem 1,5-fachen Wachstum der jährlichen Auslieferungen von Bluetooth-Audio-Geräten in den Jahren 2021 bis 2025 führen. Bluetooth Low Energy (BLE) soll weiterhin einen entscheidenden Einfluss auf den Markt haben, da 96 Prozent aller Bluetooth-Geräte bis 2025 BLE enthalten (Bild 3).

Bluetooth Wearables und PC-Zubehör übertreffen Prognosen 

Der Wechsel ins Home Office hat das Wachstum bei Bluetooth-PC-Zubehör beschleunigt. Im Jahr 2020 wurden 153 Millionen Bluetooth-PC-Zubehörteile ausgeliefert, was die Vorjahresprognose um 10 Prozent übertrifft. Die Analysten von ABI Research prognostizieren Bluetooth-PC-Zubehör und -Wearables aufgrund des Anstiegs von Videokonferenzen mit Freunden, Familie, Kollegen und Dienstleitern einen weiteren deutlichen Zuwachs in der jährlichen Geräteauslieferung. Bis 2025 gehen sie von einem 1,7-fachen Anstieg der jährlichen Auslieferungen von Geräten zur Datenübertragung aus.

Das Wachstum von Bluetooth-Lokalisierungsanwendungen beschleunigt sich wieder

Total Bluetooth Location Services Implementations 2021.
© Bluetooth SIG

Bild 4. Zwar ging 2020 die Anzahl Bluetooth-fähiger Geräte für Lokalisierungsanwendungen auf 119 Mio. Stück leicht zurück – 2019 waren es 122 Mio. Geräte – aber der Wachstumstrend soll sich sogar von 25 Prozent (bis 2019) auf 32 Prozent (ab 2021) jährlicher Zuwachsrate steigern. Bluetooth wird 2021 hauptsächlich für Navigations- und Informationsdienste in geschlossenen Räumen eingesetzt.

Der Beginn der COVID-19-Pandemie führte zu einem kurzzeitigen Rückgang bei der Einführung von Bluetooth-Ortungsdiensten. Die Analysten von ABI Research erwarten jedoch bis Ende 2021 eine Erholung. Denn das Interesse an Asset-Tracking und Lokalisierungsanwendungen in Räumen besteht weiterhin. Bis 2025 soll dieses Segment eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 32 Prozent erreichen.

In Gesundheitseinrichtungen werden vermehrt medizinische Bluetooth-Geräte eingesetzt, um die Patientenversorgung zu verbessern. Bis 2025 soll sich die Implementierung von Bluetooth-Standortdiensten im Gesundheitswesen verfünffachen.

Vernetzte Beleuchtung mit Bluetooth wird Mainstream

Der Markt für Bluetooth-Netzwerke zeigte sich von der Pandemie weitgehend unbeeindruckt, da er in erster Linie auf die Unterstützung von Gebäudeautomatisierung ausgerichtet ist. Die Zeit im eigenen Zuhause führte und soll auch in Zukunft zu einer stärkeren Nachfrage nach sprachgesteuerten Assistenten in Aktiv-Lautsprechern und Displays führen, die neue Möglichkeiten für die Beleuchtungssteuerung schaffen. Die Prognose der Bluetooth-Marktstudie sagt für 2025 voraus, dass jährlich 670 Millionen Bluetooth-Geräte für die Hausautomation ausgeliefert werden, ausgehend von 222 Millionen Geräten in 2021.

»Wir sind sehr stolz darauf, wie sich die Bluetooth Community den Herausforderungen des Jahres 2020 gestellt hat und permanent Innovationen vorantreibt, die bei der Bewältigung der Pandemie helfen«, kommentiert Mark Powell, CEO, Bluetooth SIG. »Dies zeigt erneut, dass die Bluetooth Entwicklergemeinschaft Innovatoren für eine gemeinsame Sache zusammenbringt – um technische Fortschritte zu entwickeln, die eine sichere und vernetzte Welt ermöglichen.«

Die Marktstudie »Bluetooth Market Update 2021« von ABI Research umfasst 30 Seiten. Sie kann kostenlos im PDF-Format von der Website der Bluetooth SIG abgerufen werden: www.bluetooth.com/bluetooth-resources/2021-bmu.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Bluetooth SIG