Schwerpunkte

Foxconn-Tochter

Ennoconn investiert in Kontron Canada

25. Januar 2016, 10:15 Uhr   |  Manne Kreuzer

Die Foxconn-Tochter Ennoconn übernimmt einen 49%-Anteil an Kontron Canada (KCI) zu einem Preis von rund 52,5 Mio. Euro, der an die Kontron AG gezahlt wird.

»Wir erlangen durch die Erschließung des Ennoconn/Foxconn-Netzwerks wieder eine starke, dauerhafte Präsenz im APAC-Markt«, erklärt Rolf Schwirz, CEO von Kontron. »Die Finanzspritze verbessert natürlich auch unsere finanzielle Flexibilität. Der Deal bedeutet eine Transformation für Kontron - wir könnten uns keinen besseren wünschen.«

Kontrons Communication-Geschäft sieht sich schon eine Weile stark veränderten Marktbedingungen ausgesetzt, mit einer deutlichen Verschiebung weg von Hardware und hin zu Software-Defined-Networks (SDNs). Aufgrund dieser Verschiebung sind eine sinkende Rentabilität und eine Marktkonsolidierung der Branche zu beobachten.

Die nun angekündigte strategische Partnerschaft mit Ennoconn soll beiden Unternehmen ermöglichen, zukünftig die Hardware- und Software-Anforderungen des SDN-Marktes zu erfüllen. Kontron lässt bereits jetzt über 10% seiner Boards bei Ennoconn produzieren. Mit der neuen Kooperation wird sich die Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung & Entwicklung, Beschaffung, Produktion, globaler Logistik sowie bei Branding, Vertrieb, Marketing und bei der Entwicklung von Vertriebskanälen weiter vertiefen, vor allem mit Blick auf China.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Zurück auf Wachstumskurs

Verwandte Artikel

Kontron AG