Schwerpunkte

Klein, robust, anschlussfreudig

Pico-ITX für die Industrie

15. Januar 2020, 14:55 Uhr   |  Manne Kreuzer

Pico-ITX für die Industrie
© Fortec

Fortec nimmt den neuen Pico-ITX-Single-Board-Computer (SBC) MIO-2361 von Advantech ins Programm.

Der 2,5-Zoll SBC ist mit Intels Atom-E39xx- und Pentium-N4200-Prozessoren erhältlich. »Klein und trotzdem extremen Anforderungen gewachsen«, beschreibt Thomas Schrefel, Product Manager Embedded von Fortec, das neue Pico-ITX-Motherboard. »Besonders beeindruckend sind das kompakte Design und die Langzeitverfügbarkeit bis mindestens 2026 sowie die hervorragende Grafikleistung.« Zwei unabhängige Displays lassen sich per 48-Bit LVDS und HDMI anschließen.

Das 2,5“ Pico-ITX-Board verfügt standardmäßig über einen 4 GB LPDDR4-2400 Onboard-Arbeitsspeicher und einen 32 GB eMMC-Flash-Speicher, der mit bis zu 64 GB bestückt werden kann. Die Baugruppe mit den Abmessungen von 72 mm x 100 mm lässt sich mit M.2 E-Key und mSATA oder Mini-PCIe erweitern. Zu den Schnittstellen gehören: Dual GbE, USB3.0, 2 x RS-232/422/485, 12/24-V-Stromeingang, iManager3.0 und Embedded-Software-APIs. MIO-2361 bietet außerdem flexible Mehrfach-I/O-Funktionen. Der kompakte, lüfterlose SBC widersteht rauen Umgebungen mit Vibrationen und Temperaturen von -40 °C bis +85 °C.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

FORTEC ELEKTRONIK AG