Elektroniknet Logo

Advertorial

Rundsteckverbinder wie aus dem Baukasten

Die Rundsteckverbinder von ERNI: Flexibel wie ein Baukasten
© ERNI

Industrielle Umgebungen erfordern ein zuverlässiges und robustes Anschlusskonzept für Feldbus-, Sensor- und Ethernet-Anschlüsse. Hier haben sich M8/M12-Rundsteckverbinder als bevorzugtes Lösungskonzept durchgesetzt. Mit seiner M8/M12-Variantenvielfalt deckt Erni ein breites Anwendungsspektrum ab.

Auf Grundlage des modularen M8/M12-Rundsteckverbindersystems nach IEC 61076‑2‑101, IEC 61076‑2‑104 oder IEC 61076‑2‑109 lassen sich robuste Steckverbinderkonzepte für die Industrieautomation schnell und zuverlässig verwirklichen. Die Rundsteckverbinder eignen sich für nahezu alle Ethernet- und Feldbusspezifikationen und sind in verschiedenen Kodierungen erhältlich. A‑kodierte Rundsteckverbinder werden beispielsweise als Sensorsteckverbinder oder Gerätesteckverbinder für die Übertragung digitaler und analoger Signale oder für die Stromversorgung verwendet. B‑kodierte Rundsteckverbindervarianten sind für Feldbusschnittstellen vorgesehen. D- und X‑kodierte Produkte sind für Ethernet-Schnittstellen bestimmt.

Relevante Anbieter

Mehr als nur Rundsteckverbinder für Sensoren

Lange Zeit wurden M8- und M12- Rundsteckverbinder ausschließlich als Sensorsteckverbinder eingesetzt. Das offene Kabelende des Sensors wurde in den Schaltschrank geführt und dort verdrahtet. Allerdings werden Sensoren und Aktoren im Feld zunehmend an eine passive oder feldbusfähige I/O-Box angeschlossen. Die dort herrschenden rauen Umgebungsbedingungen erfordern bewährte und vor allem dichte Steckverbinder (IP65/67). Folglich lag es auf der Hand, auch hierfür die bereits aus der Sensortechnik bekannte und bewährte M8- oder M12-Rundsteckverbindertechnik zu verwenden. Mittlerweile wird der M12-Rundsteckverbinder in nahezu allen Feldbusanwendungen als Steckverbinder empfohlen.

Da Feldgeräte sehr spezifisch und vielfältig sind, werden unterschiedliche flexible modulare Steckverbinder benötigt, um diese Anwendungen mit möglichst wenig Aufwand und geringen Kosten zu verwirklichen.

Flexibel einsetzbares Baukastensystem

Bild1. Erni hat ein Baukastensystem für M8/M12-Rundsteckverbinder entwickelt, das besonders flexibel einsetzbar ist. Die Rundsteckverbinder haben so robuste SMT-Anschlüsse, dass sie als Schüttgut verpackt und zugeführt werden können.
Erni hat ein Baukastensystem für M8/M12-Rundsteckverbinder entwickelt, das besonders flexibel einsetzbar ist. Die Rundsteckverbinder haben so robuste SMT-Anschlüsse, dass sie als Schüttgut verpackt und zugeführt werden können.
© ERNI

Erni hat ein Baukastensystem für M8/M12- Rundsteckverbinder entwickelt, das sehr flexibel einsetzbar ist. Die Rundsteckverbinder haben so robuste SMT-Anschlüsse, dass sie als Schüttgut verpackt und zugeführt werden können. Daneben eignen sie sich auch für die Gurtverpackung. Mit diesem Konzept können Rundsteckverbinder in verschiedenen Höhen und Polkonfigurationen hergestellt werden. Der schwarze Isolierkörper besteht aus einem hochtemperaturbeständigen Kunststoff und eignet sich für das Löten mit allen gängigen SMT-Lötverfahren. Die M8/M12-Rundsteckverbinder sind für die bleifreie Verarbeitung konzipiert. Insbesondere durch die Reduzierung des Platzbedarfs auf Leiterplatten lassen sich Kosteneinsparungen erreichen. In bestimmten Anwendungsfällen können zwei Leiterplatten durch eine ersetzt werden. Bei Verwendung eines Greifers oder einer speziellen Pipette sind für die Stecker und Buchsen keine Bestückungshilfen erforderlich.


  1. Rundsteckverbinder wie aus dem Baukasten
  2. Serienmäßig komplett montiert
  3. M12 in abgewinkelter Ausführung
  4. Weniger Geräte-Schnittstellen erforderlich

Verwandte Artikel

ERNI Electronics GmbH