Elektroniknet Logo

electronica 2018

Innovatives Kontaktsystem von Phoenix Contact und ept

Electronica 2018: Phoenix Contact und ept präsentieren neue Board-to-Board-Steckverbinder
Electronica 2018: Phoenix Contact und ept präsentieren neue Board-to-Board-Steckverbinder
© ept / Phoenix Contact

Phoenix Contact und ept bringen eine neue Serie robuster Board-to-Board-Steckverbinder im Raster 0,8 mm auf den Markt. Die gemeinsam entwickelten Steckverbinder verfügen über ein neuartiges Kontaktsystem, das die hohen Sicherheitsanforderungen industrieller Leiterplattenverbindungen erfüllt.

Die ScaleX-Technologie der doppelseitig ausgeführten Kontakte gewährleistet eine langzeitstabile elektromechanische Verbindung auch bei Belastungen wie Schock oder Vibration. Gleichzeit soll das Prinzip eine hohe Toleranz bei montagebedingt abweichend positionierten Steckverbindern erlauben. Die Geometrie des Isoliergehäuses verhindert zudem, dass die Steckverbinder fehlerhaft ineinandergesteckt werden.

Zur electronica präsentieren Phoenix Contact und ept geschirmte Ausführungen in den Polzahlen 12, 20, 32, 52 und 80. Die geschlossene Schirmung gewährleistet laut Unternehmensangaben eine hohe elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) und eignet sich daher für die störungsfreie Datenübertragung bei Übertragungsraten von bis zu 16 Gbit/s. Zukünftig ergänzen die Anbieter ihre jeweiligen Produktserien FINEPITCH 0.8 (Phoenix Contact) und Zero8 (ept) mit geschirmten und ungeschirmten Ausführungen für Stapelhöhen bis 20 mm sowie mit gewinkelten Varianten.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ept GmbH, Phoenix Contact GmbH & Co KG