Schwerpunkte

Profitauglich

Arduino Portenta H7 für parallele Real Time Tasks

28. Juli 2020, 11:20 Uhr   |  Karin Zühlke

Arduino Portenta H7 für parallele Real Time Tasks
© Mouser/Markt&Technik

Mouser ab ab sofort den Arduino Portenta H7 auf Lager: ein industrietaugliches Rechner-Board der Arduino-Pro-Plattform.

Es basiert auf dem Dual-Core-Mikrocontroller STM32H747 von STMicroelectronics, mit dem das Board gleichzeitig Hochsprachen-Code und Echtzeitaufgaben ausführen kann. Der 480 MHz Arm Cortex-M7-Core und der 240 MHz Arm Cortex-M4-Core des STM32H747 kommunizieren über einen Remote-Procedure-Call, mit dem jeder Prozessor Funktionen auf dem anderen Prozessor nahtlos aufrufen kann. Beide Prozessoren teilen sich sämtliche On-Chip-Peripherie und können Arduino-Sketches auf dem Arm-Mbed-Betriebssystem, native Mbed-Anwendungen, MicroPython und JavaScript (über einen Interpreter) sowie TensorFlow Lite ausführen.

Der Portenta kann wie jedes andere Embedded-Mikrocontroller-Board oder als Hauptprozessor eines Embedded-Computers zum Einsatz kommen. Mit der GPU des STM32H747 lässt sich das Board an einen externen Monitor anschließen. Ein integriertes Murata-Type-1DX-Funkmodul ermöglicht gleichzeitige Wi-Fi-, Bluetooth®-Classic- sowie Bluetooth-Low-Energy-/BLE-Verbindungen. Die Wi-Fi-Schnittstelle lässt sich als Access Point (AP), Station (STA) oder als Dual-Mode-Simultan-AP/STA mit einer Übertragungsrate bis zu 65 MBit/s betreiben. Das Board unterstützt kabelgebundene Schnittstellen wie UART, SPI, Ethernet und I²C über die MKR-kompatiblen Anschlüsse – oder über zwei 80-polige High-Density-Stecker, die Skalierbarkeit für eine Vielzahl von Anwendungen gewährleisten.



Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Mouser Electronics