Schwerpunkte

Light meets Material

Osram Continental und Rehau arbeiten zusammen

04. Mai 2021, 08:39 Uhr   |  Irina Hübner

Osram Continental und Rehau arbeiten zusammen
© Osram Continental

Design gewinnt an Bedeutung: Osram Continental und Rehau arbeiten an der Verschmelzung von Exterieurbauteilen mit Lichtkomponenten.

Im Rahmen einer Entwicklungspartnerschaft widmen sich Osram Continental und Rehau einem gemeinsamen Ziel: die Verschmelzung von Exterieurbauteilen mit Lichtkomponenten voranzutreiben und Automobilherstellern damit innovative Produktlösungen für mehr Designfreiheit und Funktionalität zu ermöglichen.

Ansprechende Oberflächen mit moderner Anmutung durch integrierte Technologie: Im Bereich des Fahrzeugdesigns gewinnen die Kombination aus Material, Licht und »Shy-Tech« – Hightech, die nicht auf den ersten Blick sichtbar wird – zunehmend an Bedeutung. Um diesem Trend bestmöglich zu begegnen, schließen sich Osram Continental und Rehau zu einer Entwicklungspartnerschaft zusammen.

Gemeinsam und unter dem Motto »Light meets Material« wollen die beiden Unternehmen Markttrends nicht nur erkennen, sondern frühzeitig prägen und gestalten – mit dem Ziel, einen Mehrwert für OEMs, Automobildesigner und Engineering-Dienstleister zu schaffen. Mit ihrer kombinierten Expertise und einem durchdachten Lieferkettenkonzept bieten Osram Continental und Rehau so eine starke Lösung aus einer Hand.

»Automobile sind unsere Leidenschaft und anspruchsvolle Aufgaben motivieren uns immer wieder aufs Neue. Gerade weil Mobilität und die Anforderungen an diese sich momentan so dynamisch entwickeln, wollen wir unseren Kunden jederzeit die bestmöglichen Lösungen bieten. Wir beobachten, dass individuelles Design zum wichtigen Differenzierungsmerkmal für OEMs wird und Designfreiheit damit zunehmend an Bedeutung gewinnt. Mit der Entwicklung von Exterieurbauteilen, die sich mit Licht verbinden, können wir diese gemeinsam mit unserem starken Partner Osram Continental ermöglichen«, unterstreicht Dr. Markus Distelhoff, CEO Rehau Automotive und Mitglied der Gruppengeschäftsleitung.

»Die Vision von Osram Continental ist, es, jede Fahrt in ein einzigartiges Lichterlebnis zu verwandeln. Durch die direkte Integration unserer innovativen und vernetzten Lösungen in Automobilbauteile, kommen wir dieser Vision näher. Mit Rehau haben wir dafür den idealen Partner an unserer Seite. Gemeinsam können wir Licht und Material verschmelzen, um zusätzliche Funktionalität und Designaspekte zu ermöglichen und damit Wegbereiter für nahtlose Licht- und Exterieursysteme zu sein«, kommentiert Dr. Dirk Linzmeier, CEO von Osram Continental, die Kooperation.

Die beiden Partner haben in ihrer Zusammenarbeit Konzepte und Prototypen erarbeitet und stellen diese aktuell den OEMs vor. Eine Serienfertigung von Bauteilen soll bis Mitte 2024 möglich sein.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

OSRAM GmbH MUC, OSRAM Opto Semiconductors GmbH, Osram GmbH, Continental Automotive GmbH, Continental Automotive GmbH, Continental AG