Schwerpunkte

Call for Papers gestartet

Wie es mit Automotive SerDes weitergeht

22. April 2021, 13:49 Uhr   |  Ingo Kuss

Wie es mit Automotive SerDes weitergeht
© WEKA FACHMEDIEN

Automotive SerDes Conference

Die Bedeutung von schnellen Display- und Sensorverbindungen im Fahrzeug wächst – ebenso wie die Zahl der angebotenen Lösungen. Welche besondere Rolle die SerDes-Technik dabei spielt, ist zentrales Thema der Automotive SerDes Conference 2021.

Nach einem sehr erfolgreichen Start im Jahr 2020 mit über 160 Teilnehmern aus den USA, Europa und Asien wird die Automotive SerDes Conference im Oktober 2021 erneut einen umfassenden Überblick über aktuelle und zukünftige Entwicklungen im gesamten SerDes-Umfeld geben – von proprietären Lösungen über neue Standards (ASA/MIPI) bis hin zu asymmetrischem Ethernet. Darüber hinaus wird die Konferenz auch den Einsatz von SerDes mit anderen High-Speed-Display - und Sensor-Verbindungen vergleichen.

Die zweite internationale Automotive SerDes Conference findet als virtuelle Veranstaltung vom 12. bis 14. Oktober 2021 statt. Die Konferenzsprache ist Englisch. Wer am Call for Papers teilnehmen will, kann Vorschläge für Vorträge und Workshops u.a. zu diesen Themen einreichen:

  • Märkte und Strategien für den Einsatz von Automotive SerDes
  • Physikalische Schicht / Data Link Layer / erste Entwicklungsbeispiele
  • Datensicherheit und funktionale Sicherheit
  • Konformität / Interoperabilität
  • Werkzeuge und Testmethoden
  • Use cases: neue Möglichkeiten für den SerDes-Einsatz
  • Anbindung von SerDes an das übrige Fahrzeugnetzwerk
  • Vergleich mit anderen High-Speed-Display und -Sensor-Verbindungen

Bitte reichen Sie Ihre Vorschläge über unser Online-Tool bis Ende Mai 2021 auf der Event-Webseite ein.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH