Multi-Contact

Steckverbindersystem für die Elektromobilität

7. September 2015, 11:24 Uhr | Ralf Higgelke
Multi-Contact, Steckverbinder, PerforMore, Elektromobilität, Antriebsstrang
Bis zu 300 A Dauerstrom kann das Steckverbinderkonzept »PerforMore« mit recht geringem Leistungsverlust übertragen
© Multi-Contact

Das geschirmte Steckverbinderkonzept »PerforMore« eignet sich mit seinem modularen Design, der Schutzart IP69 und der 360°-Schirmung für den elektrischen Antriebsstrang zur Verbindung von Batterien, Umrichtern und Elektromotoren.

Bis zu 300 A Dauerstrom kann das Steckverbinderkonzept »PerforMore« von Multi-Contact mit recht geringem Leistungsverlust übertragen. Die Standardversion sieht zwei oder drei Leistungskontakte vor, andere Polzahlen sind auf Anfrage möglich.

Das modulare Steckverbindersystem »CombiTac« wiederum eignet sich zur maßgeschneiderten Konfiguration elektrischer oder hybrider Steckverbinder. Module für Signale und Daten, Leistung bis 300 A, Hochspannung bis 5 kV, Druckluft, Flüssigkeiten, LWL, Thermoelemente und mehr lassen sich in einem einzigen Steckverbinder kombinieren.

Ein spezieller Steckverbinder für Schnellladesysteme lässt sich zum Beispiel in batteriebetriebenen Bussen einsetzen. Das automatische Laden erfolgt in regelmäßigen Intervallen auf der Strecke ohne Beeinträchtigung des Fahrbetriebs oder während längeren Stopps an den Endhaltestellen. Das System ist für über 100.000 Steckzyklen ausgelegt und kann auf Kundenwunsch mit bis zu neuen Polen ausgestattet werden.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Multi-Contact AG Basel, Stäubli Electrical Connectors