Schwerpunkte

Umstellung von CE- auf UKCA-Kennzeichen

Noch sechs Monate: Die Frist läuft ab

05. Juli 2021, 12:38 Uhr   |  Andreas Knoll

Noch sechs Monate: Die Frist läuft ab
© British Government, BSI

Das CE-Kennzeichen wird in England, Wales und Schottland zum 1. Januar 2022 durch das UKCA-Kennzeichen ersetzt.

Nach dem Brexit ersetzt die britische UKCA-Kennzeichnung die europäische CE-Kennzeichnung. Unternehmen, die betreffende Produkte in GB (England, Wales und Schottland) auf den Markt bringen wollen, müssen sich beeilen, denn die Übergangsfrist läuft für die meisten Produktarten zum Jahresende aus.

Die UKCA-Kennzeichnung (UK Conformity Assessed) ersetzt ab dem 1. Januar 2022 die herkömmliche CE-Kennzeichnung. Betroffene Produkte, für die bisher die CE-Kennzeichnung durch eine Benannte Stelle benötigt wurde, müssen dann von einer in Großbritannien zugelassenen Stelle (UK Approved Body) mit der UKCA-Kennzeichnung versehen werden. Die CE-Kennzeichnung wird für die meisten Produkte ab dem 1. Januar 2022 nicht mehr anerkannt. Für Schiffsausrüstungen, medizinische Geräte und IVDs gilt eine verlängerte Übergangsfrist.

»Seit dem Austritt aus der Europäischen Union am 31. Januar 2020 befindet sich Großbritannien in einer Übergangszeit, in der die UKCA- und die CE-Kennzeichnung gleichermaßen akzeptiert werden«, erläutert Shahm Barhom, Group Product Certification Director bei der BSI Group (British Standard Institution), einem global agierenden Dienstleistungsunternehmen für Standardentwicklung, Training, Auditierung und Zertifizierung. »Ab dem 1. Januar 2022 wird dies nicht mehr der Fall sein. Die meisten Produkte, die in Großbritannien auf den Markt gebracht werden, benötigen ab dem kommenden Jahr die UKCA-Kennzeichnung, und die damit verbundenen Prüfungen und Zertifizierungen müssen von einer in Großbritannien zugelassenen Stelle durchgeführt werden.« Das Unternehmen sei bestrebt, seinen Kunden zu helfen, sich in dieser neuen regulatorischen Landschaft zurechtzufinden, »aber eine beträchtliche Anzahl von Herstellern muss die UKCA-Kennzeichnung noch beantragen. Wir empfehlen allen Herstellern, die planen, ihre Produkte im nächsten Jahr nach Großbritannien zu verkaufen, jetzt zu handeln, um Unterbrechungen in ihren Lieferketten zu vermeiden.« Nach eigenen Angaben hat BSI schon über 1000 UKCA-Zertifikate an Hersteller ausgestellt.

Seite 1 von 2

1. Noch sechs Monate: Die Frist läuft ab
2. Fragen und Antworten zur UKCA-Kennzeichnung

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH