Schwerpunkte

Hardware-Sicherheit für IIoT

Sicherheitsanforderungen müssen gelöst werden

14. Oktober 2016, 10:11 Uhr   |  Suhel Dhanani, Maxim Integrated

Sicherheitsanforderungen müssen gelöst werden
© Fotolia

Um das IIoT in Firmen zu realisieren, müssen Systeme mit der Cloud verbunden werden.

Intelligente Sensoren, dezentrale Systeme und komplexe, sichere Software bilden den Kitt für das IIoT. Das IIoT erlaubt es riesige Datenmengen zu analysieren und zu visualisieren, um den Betrieb und die Kosten zu optimieren. Aber nur dann, wenn die Sicherheit durchgehend gewährleistet ist.

Um das IIoT zu realisieren, müssen viele – auch bereits bestehende – Systeme mit der Cloud verbunden werden. Dies hat tiefgreifende Auswirkungen auf die Sicherheit, weil Sicherheitsmechanismen in Industriesteuerungen oft nicht auf dem aktuellen Stand der Technik oder in bestimmten Bereichen gar nicht vorhanden sind. Das bietet Hackern verschiedene Angriffsmöglichkeiten.

Nur die Kombination von Software und Embedded Hardware kann kritische Steuerungssysteme vor unterschiedlichen Angriffsstrategien schützen. Die zentralen Herausforderungen sind: Hardware-Authentifizierung mit Sicherheitsverschlüsselung, sichere Kommunikation mit eingebundener TLS (Transportschichtsicherheit) und sicheres Booten.

Seite 1 von 5

1. Sicherheitsanforderungen müssen gelöst werden
2. Vorteile des IIoT in der Praxis
3. Industrial IIoT enthüllt System-Schwachstellen
4. Risikomanagement in Industriesteuerungen auf Feldebene
5. Die Zukunft der IoT-Sicherheit

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Maxim Integrated Products