Schwerpunkte

Hybrid-Superkondensatoren

Back-Up-Power: Akku heiratet SuperCap

29. September 2020, 12:51 Uhr   |  Ute Häußler

Back-Up-Power: Akku heiratet SuperCap
© Eaton / Hy-Line

Hybrid-Superkondensatoren vereinigen die Vorteile von Doppelschichtkondensatoren und Akkumulatoren.

Hybrid-Superkondensatoren kombinieren die Langlebigkeit von Doppelschichtkondensatoren mit der hohen Energiedichte von Lithium-Ionen-Akkus. Backup-Anwendungen wie Smart Meter, IoT, USVs für Industrie, IT und Medizin sowie GPS-Tracker für Fahrzeuge, Container und Wertgegenstände leben so länger.

Superkondensatoren (auch Doppelschichtkondensatoren) und Batterien speichern Energie. Superkondensatoren speichern eher geringere Strommengen, die sie aber schnell und mit hoher Leistung abgeben. Batterien oder Akkus können große Mengen Strom speichern, sie geben diesen langsam und gleichmnäßig wieder ab. Die Super Caps laden Geräte also viel schneller als Akkumulatoren.

Hybrid-Superkondensatoren vereinen die Technologie von Lithium-Ionen-Akkus und Superkondensatoren und verbinden damit deren Vorteile für typische Backup-Anwendungen wie Smart Meter, IoT, USV-Lösungen in Industrie, IT und Medizin sowie Blackboxen/GPS-Tracker für LKW, Busse, Container und Wertgegenstände.

Die Hybride speichern im Gegensatz zu normalen Superkondensatoren Energie nicht nur physikalisch, sondern auch chemisch, vermeiden dabei aber die Struktur-Abnutzungserscheinungen der Akkus, die die Ladezyklen begrenzen. Sie kombinieren damit die Langlebigkeit der Doppelschichtkondensatoren mit der hohen Energiedichte von Li-Ionen-Akkus.

Neue Eaton Powerstor HS / HSL-Serie

Die jetzt bei Hy-Line erhältlichen HS/HSL-Serien von Eaton Powerstor bieten bei Kapazitätswerten von 30 bis 220 F eine hohe Speicherspannung mit 3,8 V Nennbetriebsspannung und 4 V zulässige Spitzenspannung. Damit steigt der Energieinhalt; es sind in Arrays weniger Kondensaturen notwendig oder es kann eine höhere Lebensdauer erreicht werden. Zudem liegt die Kapazität beim bis zu Achtfachen eiens normalen Superkondensators, es kann also auf dem selben Bauraum eine erhebliche größere Energiemenge gespeichert oder die Anzahl der Speichermodule reduziert werden.

Die beiden neuen Eaton-Serien haben zudem nur einen geringen Innenwiderstand und Verluststrom, mit der HS-Serie sind bis zu 500.000 Ladezyklen machbar (HSL-Serie 250.000). Die Hybrid-Superkondensatoren können in einem breiten Temperaturbereich von -25°C bis zu +85°C eingesetzt werden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Gehören Zentralnetzteile bald zur Vergangenheit?
Intelligente Akkus für smarte Werkzeugwartung
Plattform Energy-Charts zeigt Daten zur Stromerzeugung

Verwandte Artikel

HY-LINE Power Components, EATON Power Quality GmbH, Eaton Electric GmbH, Eaton Corporation