Schwerpunkte

Exklusiv vom DFF-Meeting

Neue Arbeitsgruppe für Beständigkeitstests

27. September 2019, 16:06 Uhr   |  Markus Haller

Neue Arbeitsgruppe für Beständigkeitstests
© Peshkova | Shutterstock

Touch-Displays nutzen sich durch Fingerbedienung ab. Das DFF will dazu standardisierte Messmethoden entwickeln.

Das Deutsche Flachdisplay Forum hat eine neue Arbeitsgruppe gegründet, um Beständigkeitstests von Display-Produkten zu standardisieren. Das Interesse daran ist hoch.

Auf dem DFF-Meeting am 26. September wurde die Arbeitsgruppe »Display Durability« gegründet. In der ersten Runde haben sich rund zwanzig Unternehmen für die Mitarbeit angemeldet. Prof. Wolfgang Weinhold, geschäftsführender Gesellschafter von Testsystemhersteller Innowep aus Würzburg und treibende Kraft hinter der Gründung, geht davon aus, dass die Zahl innerhalb von kurzer Zeit noch spürbar steigen wird.

Bisher konzentrierte sich die Standardisierungsarbeit vor allem auf die optischen Parameter eines Displays. Die Arbeitsgruppe »Display Durability« erarbeitet Standards für Beständigkeitstests am fertigen Display-Produkt mit Touch-Bedienung. Dazu sollen unter anderem Kratztests, Abrieb durch Fingerbedienung und Beständigkeit gegen Wasserdampf gehören. Dafür wird die Arbeitsgruppe auf bestehende Normen und unternehmensweite Standards zurückgreifen, zum Beispiel die DIN EN 60068-2-70 und Testmethoden der großen Automobilkonzerne und Smartphonehersteller.

Prof. Wolfgang Weinhold auf der DFF-Tagung 2019 in Pforzheim.
© M. Haller | Elektronik

»Wenn das Display im Automobil abgenutzt aussieht, bringt der Kunde nicht das Display zurück, sondern das Auto. Wir müssen beim Testen auch das Display als Produkt ansehen«, Prof. Wolfgang Weinhold auf der DFF-Tagung 2019 in Pforzheim.

Profitieren von einem vereinheitlichten und vergleichbaren Testverfahren können laut Prof. Weinhold so gut wie alle Anwender-Industrien. Den größten Nutzen sieht er bei der Automobilindustrie. Die Standardisierungsarbeit wird sich daher voraussichtlich zuerst auf diese Branche konzentrieren. Welche Hersteller und Zulieferer die entstehenden (Quasi-)Standards tatsächlich anwenden und übernehmen werden, lässt sich zu diesem Zeitpunkt nicht sagen. Optimismus dürften aber die letzten im DFF entstandenen Display-Spezifikationen verbreiten. Sie wurden ebenfalls für Automobilhersteller und OEMs erarbeitet. Mittlerweile haben sie die internationalen Gremien Society for Information Display (SID) und das International Committee for Display Metrology (ICDM) übernommen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Standardisiertes Messverfahren für Kfz-Displays angestrebt
Mitgliederzahl steigt, Aktivitäten werden ausgeweitet
Jetzt Vorträge einreichen

Verwandte Artikel

INNOWEP GmbH Measuring and Testing, Deutsches Flachdisplay-Forum (DFF) e.V.