Elektroniknet Logo

Mesago Messe Frankfurt

SMTconnect als Präsenzveranstaltung geplant

Zur SMTconnect 2022 sind endlich wieder Vor-Ort-Gespräche möglich
Zur SMTconnect 2022 sind endlich wieder Vor-Ort-Gespräche möglich
© Mesago / Mathias Kutt

Die SMTconnect wird im nächsten Jahr wieder live in Nürnberg stattfinden. Der Termin: 10. bis 12. Mai 2022. Die Aussteller freuts: Der Bereich „Test und Inspektion“ ist vollständig abgedeckt und bereits ein halbes Jahr vor Veranstaltung nahezu ausgebucht.

»Die Community hat mehrfach zum Ausdruck gebracht, wie wichtig die persönlichen Gespräche sowie das Live-Erlebnis der Elektronikproduktion sind«, unterstreicht Anthula Parashoudi, Vice President der Mesago Messe Frankfurt. Das spiegele sich auch in den Anmeldungen seitens der Aussteller wider: Zahlreiche Firmen aus der Elektronikproduktion haben ihre Teilnahme an der SMTconnect in Nürnberg bereits bestätigt, darunter Asys Automatisierungssysteme, Rehm Thermal Systems und Viscom

Den Weg zur SMTconnect werden nicht nur altbekannte Gesichter antreten: So nimmt unter anderem auch Lexington Europe, die sich auf die Entwicklung und Produktion von Leiterplattentechnologie spezialisiert hat, zum ersten Mal teil. Außerdem präsentiert sich der Leiterplattenhersteller Unimicron. Im Fokus des Portfolios steht die Produktion von High End PCBs, insbesondere für die Branchen Erneuerbare Energien, Automotive und Industrie. Weitere Erstaussteller sind die NCAB Group Germany und LeitOn.

Alles rund um den „Digital Twin“ 

Traditionell eines der Highlights der SMTconnect ist die vom Fraunhofer IZM organisierte Live-Fertigungslinie. Ulf Oestermann, Geschäftsfeldentwickler im Berliner Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM erläutert: »Die Fertigungslinie ‚Future Packaging‘ hat sich zum Ziel gesetzt, die verschiedenen Aspekte der digitalisierten Produktion von elektronischen Baugruppen tiefgreifend zu beleuchten. Es gilt zu klären, welche Erwartungen Kunden und Auftraggeber an eine moderne Produktionslinie im Bereich der sicheren Hardware-Produktion und an den ‚digitalen Zwilling‘ haben. Wie hoch muss der Grad der Digitalisierung sein, um eine höchstmögliche Datenrobustheit zu erreichen, gleichzeitig aber auch die möglichen Verbesserungspotentiale optimal zu nutzen, die durch den zunehmenden Ansatz von sich selbsttätig optimierenden Maschinen entstehen?«

Zu den weiteren Produkt- und Themenbereichen der SMTconnect zählen Systementwicklung und Produktionsvorbereitung, Materialien und Bauelemente, Prozesse und Fertigung, Zuverlässigkeit und Test, Software und Produktionssteuerung.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es unter smtconnect.com.


Verwandte Artikel

Mesago Messe Frankfurt GmbH