Elektroniknet Logo

Das zeigt eine Analyse im Vodafone-Netz

2:45 Minuten für ein Gespräch

Studie von Vodafone
Zurück zur Normalität: Die Deutschen telefonieren wieder weniger.
© Vodafone

Vodafone hat analysiert, wie sich unser Nutzungsverhalten im Mobilfunk verändert hat: Wir telefonieren (wieder) kürzer, surfen dafür umso mehr im Netz.

Ein Telefonat dauert heute 2 Minuten und 45 Sekunden – im Durchschnitt versteht sich. Das sind 35 Sekunden weniger als noch vor einem Jahr. Diese Zahl zeigt, auch im Mobilfunk geht es wieder zurück zur Normalität. Der zwischenzeitliche Trend des letzten Jahres – geprägt von Corona und Kontaktbeschränkungen – häufiger und länger zu telefonieren, ebbt wieder ab. Die Gesprächsdauer liegt aktuell ziemlich genau auf dem Niveau von 2019.

Deutlich mehr Daten!

Seit Jahresbeginn rauschten dafür 124.000 Terabyte Daten durch das Mobilfunk-Netz von Vodafone. Das sind ca. 30 Prozent mehr Daten als im selben Zeitraum vor einem Jahr, als wir noch mehr Zeit zu Hause verbracht haben. Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland, kommentiert: »Die Dinge werden wieder ein Stück weit normaler – auch in unserem Mobilfunk-Netz.«

Damit das Surfen mit dem Smartphone überall gelingt, hat Vodafone das eigene LTE-Netz weiter ausgebaut und in diesem Jahr bereits rund 6.500 LTE-Bauprojekte erfolgreich abgeschlossen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Vodafone AG & Co. KG