Microchip übernimmt Silicon Storage Technology

Für mehr als 270 Millionen Dollar übernimmt Microchip den Speicher-Spezialisten Silicon Storage Technology. Damit gelangt Microchip in den Besitz der »SuperFlash«-Technologie.

Die »SuperFlash«-Technologie von SST kommt in Flash-Speicherbausteinen aber auch in EEPROMs für Mikrocontroller oder ASICs zum Einsatz. Darüber hinaus bietet SST auch Flash-Mikrocontroller (FlasFlex), NAND-Controller, HF-Verstärker sowie NAND-SSDs mit integriertem Controller.

Microchip-Chef Steve Sanghi sagte, dass die »SuperFlash«-Technologie in entscheidenden Funktionsblöcken heutiger Mikrocontrollern stecke. Diese Technik befindet sich aber nicht nur in den eigenen Bausteinen von SST sondern ist auch von zahlreichen anderen Halbleiterherstellern lizensiert.

Microchip übernimmt Silicon Storage Technology für 2,85 Dollar pro Aktie. Bereits im November wollte die zu einer Gesellschaft für privates Beteiligungskapital (Private Equity) gehörende »Technology Resource Holdings« SST für rund 200 Mio. Dollar übernehmen. Verschiedenen Medienberichten zufolge zahlt Microchip nun zwischen 273 und 285 Millionen Dollar für SST und damit deutlich mehr.

Die Firmenzentrale von Silicon Storage Technology befindet sich in Sunnyvale, im Silicon Valley. Darüber hinaus hat das Unternehmen zwei Niederlassungen in China und eine in Taiwan. Das Unternehmen wurde 1989 gegründet.